Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...

Aktiv gegen Rückenschmerzen

22.07.2014

Verspannt, verhoben, verbogen? Mit dem Rücken kann in der Tat allerhand schiefgehen. AOK-Versicherten steht ab sofort ein innovatives Präventionstraining für den Rücken zur Verfügung: „Rückenaktiv“.

Nicht pflegen und schonen, sondern bewegen und fordern: Auf diese Kurzformel lässt sich die wohl beste Therapie gegen Rückenschmerzen bringen. Das Zusammenspiel von Muskeln, Bändern und Gelenken um die Achse des Körpers ist nun einmal von Natur aus kompliziert. Doch jetzt gibt es ein effektives online-Programm für ein sinnvolles Präventionstraining. Die AOK Niedersachsen bietet es Versicherten kostenfrei unter dem Namen „Rückenaktiv“ an (www.aok.de/rueckenaktiv).

„Rückenschmerzen kommen und gehen, fast jeder hat sie einmal. In den seltensten Fällen sind sie auf einen echten Schaden an der Wirbelsäule zurückzuführen“, so die AOK-Präventions-berater. „Aber es ist schon ein Unterschied, ob es hin und wieder mal zwackt oder man wochen-lang krankgeschrieben ist und Medikamente schlucken muss.“ Hier kommt das Vorbeuge-Programm „Rückenaktiv“ ins Spiel, entwickelt vom Sportwissenschaftler Prof. Klaus Pfeifer von der Universität Erlangen.

Während es in der klassischen Rehabilitation überwiegend um ein rein funktionell ausgerichtetes Training geht, berücksichtigt „Rückenaktiv“ genauso die bio-psycho-sozialen Faktoren, die der Entstehung chronischer Rückenschmerzen oft zugrunde liegen. Führt man beide Ebenen zusammen, wird daraus ein „intelligentes Selbstmanagement“, bei dem Bewegungselemente in den Alltag integriert werden. „Jede Bewegungsaktivität, sei sie auch noch so minimal, ist für den Rücken hilfreich!“, unterstreichen die Experten.

Das Programm erstreckt sich über 15 Wochen. Die Teilnehmer bekommen wissenschaftlich fundierte Informationen zum Thema „Rückengesundheit“, individuell zugeschnittene Übungs-anleitungen und -tipps („Mein Training“) sowie regelmäßige Trainingsfeedbacks und Anregungen für den Umgang mit dem „inneren Schweinehund“. In der Summe wird daraus ein hervorragendes Motivations- und Stärkungsinstrument für Menschen mit Rückenschmerzen – also praktisch für jeden.