Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

AOK warnt vor Betrügern

Anrufer versuchen, mit Pflegethemen Daten zu ergaunern

Betrüger geben sich z.B. als Mitarbeiter der AOK aus

Bremen, 21. Juni 2021. In den letzten Wochen häufen sich Fälle von Betrügern, die unter falschen Angaben sensible Daten ergaunern wollen. Davor warnt die AOK Bremen/Bremerhaven. Die Betrüger geben sich als Mitarbeiter der AOK oder einer anderen Institution aus und erfragen insbesondere Daten im Zusammenhang mit Pflegeleistungen. „Die Anrufer behaupten zum Beispiel, dass bestimmte Pflegehilfsmittel nicht ausgeschöpft worden sind oder dass die Betroffenen Bonuszahlungen erhalten können“, so Jörn Hons, Pressesprecher der AOK Bremen/Bremerhaven. Den Betrügern gehe es aber darum, an die Kontodaten, an andere sensible Daten oder an Geld zu kommen.

Polizei und AOK informieren

Die AOK rät deshalb allen Betroffenen, das Gespräch sofort zu beenden und die Polizei sowie die AOK zu informieren. „Die Anrufer spielen auch mit der Angst der Versicherten und behaupten zum Beispiel, es würde kein Versicherungsschutz mehr bestehen oder es würde etwas mit dem Pflegegrad oder den Pflegehilfsmitteln nicht stimmen. Nicht selten läuft es darauf hinaus, dass man ein Zusatzpaket kaufen soll.“ Die Angerufenen sollten daher am Telefon keine Auskünfte zu ihren finanziellen Verhältnissen, Kontodaten, Pflegegraden, Pflegegeldansprüchen oder sonstigen persönlichen Daten geben und das Gespräch sofort beenden. Generell gelte für die AOK Bremen/Bremerhaven, dass derart wichtige Daten nie telefonisch, sondern stets auf schriftlichem Wege oder im persönlichen Kontakt abgefragt würden, betont er.

Anzeige erstatten

„Falls Sie Opfer eines Telefonbetruges geworden sind, erstatten Sie in jedem Fall Anzeige bei der Polizei. Notieren Sie sich Datum, Uhrzeit und Nummer des Anrufenden“, rät Hons und empfiehlt, auch die zuständige Krankenkasse zu informieren. Unter der Telefonnummer 0421 1761-0 oder per Mail unter info@hb.aok.de kann man Hinweise an die AOK Bremen/Bremerhaven weitergeben. „Wir werden Sie dann entsprechend beraten und Ihre Meldung an die Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen weiterleiten.“

Pressekontakt

Jörn Hons
AOK Bremen/Bremerhaven
Bürgermeister-Smidt-Straße 95
28195 Bremen
Telefon: 0421 1761-85000
Telefax: 0421 1761-540
E-Mail: joern.hons@hb.aok.de