Mit dem Rad zur Arbeit in Donau-Ries

Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ erfolgreich abgeschlossen.

Gewinnübergabe Aktion Mit dem Rad zur Arbeit bei der AOK Donau-Ries© Fiorella Salamena

Beitrag zum Klimaschutz

Rund 8,84 Millionen Kilometer haben 62.969 bayerische Teilnehmende der Gesundheitsaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ in den Sommermonaten zurückgelegt – und die Umwelt dadurch um 1,741 Millionen Kilogramm Kohlendioxid entlastet. „Die Aktion trägt nicht nur zur Gesundheit der Radlerinnen und Radler bei, sondern leistet einen beachtlichen Beitrag zum Klimaschutz“, so Verena Stegmeier von der AOK Donau-Ries. Im Landkreis Donau-Ries nahmen insgesamt 319 Beschäftige an der Aktion teil. Die Zahl der Teilnehmenden stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 37,5 Prozent. Im Namen des Landkreises bedankte sich der Radverkehrsbeauftragte Alexander Wolfinger bei allen, die zu diesem großartigen Resultat beigetragen hatten.

Gewinnerinnen und Gewinner stehen fest

Nach Abschluss der gemeinsamen Aktion der AOK und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) wurden nun die Gewinnerinnen und Gewinner ermittelt. Den regionalen Hauptpreis – einen 200 EUR Gutschein eines lokalen Fahrradgeschäfts – gewann Michael Wender aus Mertingen. Er fuhr täglich 10 Kilometer von Mertingen nach Donauwörth zur Firma DAHER (AEROSPACE) und zurück. Steffen Reddel und Johannes Thum vom ADFC Donau-Ries gratulierten zum Gewinn. Sie sind beide begeisterte Radler und alljährlich Teilnehmer der Aktion.

Die Gewinne werden wie jedes Jahr von Unternehmen gestiftet und sind nicht aus Beiträgen finanziert. „Wir haben wie im vergangenen Jahr Fahrten rund um das Homeoffice mitgezählt, da einige der Radlerinnen und Radler ihren üblichen Arbeitsweg nicht als ‚Fitness-Strecke‘ nutzen konnten“, so Verena Stegmeier.

Der DGB Bayern und die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. unterstützen die gemeinsame Initiative von ADFC und AOK im Freistaat. Beide Partner sind von Anfang an dabei. Die vbw fördert die Initiative finanziell. 
 

Michael Wender (Mitte) freut sich sehr über seinen Gewinn. Übergeben wurde ihm dieser von Alexander Wolfinger (links), Radverkehrsbeauftragter des Landkreises, Verena Stegmeier (2.v.l.) von der AOK Donau-Ries sowie von der Vorstandschaft des ADFC Donau-Ries Johannes Thum (r.) und Steffen Reddel (2.v.r.) © Fiorella Salamena
Michael Wender (Mitte) freut sich sehr über seinen Gewinn. Übergeben wurde ihm dieser von Alexander Wolfinger (links), Radverkehrsbeauftragter des Landkreises, Verena Stegmeier (2.v.l.) von der AOK Donau-Ries sowie von der Vorstandschaft des ADFC Donau-Ries Johannes Thum (r.) und Steffen Reddel (2.v.r.)
Aktualisiert: 16.12.2022

Waren diese Informationen hilfreich für Sie?