Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Blog

Lebensmittelindustrie lockt Kinder weiter mit Werbung

Mit Superhelden, Comicfiguren und Online-Spielen machen Lebensmittelhersteller immer öfter bei Kindern Werbung für ihre Produkte. Meistens sind diese Nahrungsmittel ungesund. Der übermäßige Konsum solcher Lebensmittel fördert die Entwicklung von Übergewicht und hat so Folgen für die Gesundheit unseres Nachwuchses. Davor warnt auch eine aktuelle Studie im Auftrag des AOK-Bundesverbands.Die Studie zeigt: Mehr als 60 Prozent […]

28.11.2018Autor: Katja ZeidlerRubrik: Allgemein 0

Mit Superhelden, Comicfiguren und Online-Spielen machen Lebensmittelhersteller immer öfter bei Kindern Werbung für ihre Produkte. Meistens sind diese Nahrungsmittel ungesund. Der übermäßige Konsum solcher Lebensmittel fördert die Entwicklung von Übergewicht und hat so Folgen für die Gesundheit unseres Nachwuchses. Davor warnt auch eine aktuelle Studie im Auftrag des AOK-Bundesverbands.

Die Studie zeigt: Mehr als 60 Prozent der Lebensmittel-Webseiten beinhalten mindestens ein klares Kindermarketing-Element. Insgesamt seien sechs- bis 13-jährige Kinder in Deutschland bis zu 7800 Mal im Jahr im Internet solchen Werbemaßnahmen der Lebensmittelindustrie ausgesetzt. Insbesondere in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram zeigt sich ein starker Anstieg.

Hohe Zahl an Werbung für ungesunde Lebensmittel

Die Analyse der Werbung und der Inhaltsstoffe der beworbenen Lebensmittel zeigt, dass das Kindermarketing häufiger bei solchen Produkten eingesetzt wird, die nicht zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen. Das heißt: Sie enthalten hohe Anteile an Fett, Salz und Zucker.

„Wir brauchen veränderte Rahmbedingungen, die eine unfaire Kommunikation mit den Kindern unterbinden.“

von Dr. Tobias Effertz

Als kritisch ist dabei laut Effertz anzumerken, dass eben bei diesen Lebensmitteln die gesunden Eigenschaften des Produktes oder dessen Bestandteilen – wie zum Beispiel Milch oder Vitamine – deutlich stärker hervorgehoben werden als bei solchen, die eine ausgewogene und gesunde Ernährung darstellen. Es bestehe demzufolge eine große Gefahr darin, dass die ständige Werbung den Geschmack der Kinder beeinflusse und somit auch langfristig einen ungesunden Lebensstil begünstige.

Markeneinfluss auf Geschmack von Kindern

Beim 2. Zuckerreduktionsgipfel des AOK-Bundesverbandes erzählte der Hamburger Forscher folgende Anekdote: In einem Experiment seien Kindern Möhrchen einmal verpackt in eine Tüte mit dem Logo einer bekannten Fast-Food-Kette und einmal mit neutraler Verpackung angeboten worden.

Was schmeckt den Kindern wohl besser? Sie bevorzugten Produkte, die in der Tüte mit dem allgegenwärtigen Fast-Food-Logo steckten. Damit hätten Forscher bewiesen, dass der Markeneinfluss selbst auf das Geschmacksempfinden von Kindern einen starken Einfluss nimmt und liefern ein weiteres Argument für strengere regulative Eingriffe beim Thema Kindermarketing.

Selbstverpflichtung in der Kritik

Bitter: Es gibt seit 2007 den EU-Pledge – eine Selbstverpflichtung von führenden Lebensmittelherstellern, kein Marketing an Kinder zu richten. Diese Selbstverpflichtung ist aber wirkungslos. Laut der Studie des AOK-Bundesverbandes sind die Kindermarketing-Maßnahmen bei den Produkten von EU-Pledge-Mitgliedern sogar noch häufiger zu beobachten.

Im Interview fasst Dr. Tobias Effertz die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie zusammen und stellt klare Forderungen an die Bundesregierung auf:

Kommentare (0)

Bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Beitrag kommentieren
Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Das AOK PLUS-Blog

Herzlich Willkommen auf unserem AOK PLUS-Blog. Hier schreibt ein buntes Autoren-Team aus der Unternehmenskommunikation. Wir sind echt grün: vom AOK-Urgestein bis zum Trainee. Wir posten zu hoffentlich allgemein interessierenden Neuigkeiten aus der Gesundheitsbranche, geben Einblicke in die AOK-Welt und teilen auch gerne unsere persönliche Sicht der Dinge. Weil Kommunikation nicht auf der Einbahnstraße funktioniert, laden wir Sie ein, unsere Beiträge zu kommentieren, Fragen zu stellen und Ihre Meinung mitzuteilen. Sie sind uns wichtig und willkommen.

Die Autoren dieses Blogs

Thema vorschlagen

Thema vorschlagen

Sie möchten ein bestimmtes Thema gerne von uns im AOK PLUS-Blog beleuchtet wissen?

Sicherheitskontrolle
Lösen Sie die Aufgabe, um das Formular abzusenden.
* Pflichtfeld