Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Blog

Geburtsvorbereitungskurs per App? Keleya macht’s möglich!

Victoria, ihr habt vor kurzem den bundesweit ersten Geburtsvorbereitungskurs als App rausgebracht. Warum brauchen Schwangere so ein Angebot? Victoria Engelhardt: Es gibt mehrere Gründe. Zum einen gibt es Frauen, die keinen Geburtsvorbereitungs­kurs in ihrer Nähe finden, da auf Grund des Hebammenmangels nicht genügend solcher Kurse angeboten werden oder diese zu Zeiten stattfinden, an denen insbesondere berufstätige Frauen keine Zeit haben. […]

10.06.2019Autor/in: Katja ZeidlerRubrik: Nachgefragt und Nachgehakt, Versorgung und Innovation 0

Victoria, ihr habt vor kurzem den bundesweit ersten Geburtsvorbereitungskurs als App rausgebracht. Warum brauchen Schwangere so ein Angebot?

Victoria Engelhardt: Es gibt mehrere Gründe. Zum einen gibt es Frauen, die keinen Geburtsvorbereitungs­kurs in ihrer Nähe finden, da auf Grund des Hebammenmangels nicht genügend solcher Kurse angeboten werden oder diese zu Zeiten stattfinden, an denen insbesondere berufstätige Frauen keine Zeit haben. Zusätzlich gibt es eine Menge Frauen und Paare, die sich in einer Gruppe unwohl fühlen und gerne mehr Privatsphäre hätten.

Man darf auch die Anzahl Frauen nicht unterschätzen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Chance haben, einen klassischen Kurs zu besuchen. Für all diese Frauen und Paare haben wir ein optimales Angebot geschaffen, welches jederzeit verfügbar ist und überall angeschaut werden kann. Und zusätzlich bieten wir die Chance, sich zusätzlich zum klassischen Kurs mit weiteren wertvollen Tipps und Videos von daheim vorzubereiten, als aufbauende Maßnahme zu den klassischen Kursen.

Kann der Kurs mit einem herkömmlichen Geburtsvorbereitungskurs mithalten? Wie stellt ihr sicher, dass die Qualität stimmt?

Victoria Engelhardt: Der Kurs entspricht den gleichen rechtlichen Anforderungen des SGB V wie ein Geburtsvorbereitungskurs in der Gruppe. Daher kann unser Angebot absolut mit der Qualität eines herkömmlichen Kurses mithalten. Bezüglich der persönlichen Komponente: Aktuell können uns die Frauen, die den Kurs absolvieren, bei Fragen via Mail kontaktieren. Zusätzlich denken wir jedoch bereits über weitere Schritte nach und werden in den nächsten Monaten zusätzliche Ideen, wie z.B. monatliche Webinare mit einer Hebamme, im Kursangebot testen.

Der Kurs entstand, während Keleya Teil der Startup-Klasse im SpinLab Leipzig war und von der AOK PLUS gecoacht wurdet. Wie klappt die Zusammenarbeit zwischen einem jungen Unternehmen und einer wesentlich älteren gesetzlichen Krankenkasse?

Victoria Engelhardt: Die Zusammenarbeit lief sehr positiv. Die AOK PLUS hat uns von Anfang an mit den richtigen Personen innerhalb des Hauses verbunden, weshalb wir vergleichsweise kurze Wege der Kommunikation hatten und bei Fragen sehr schnell eine Antwort bekommen haben. Insbesondere für den Start des Geburtsvorbereitungskurses hat uns die AOK PLUS hervorragend unterstützt. Hier haben wir inhaltliche, rechtliche und auch kommunikative Hilfe bekommen. Und nicht zuletzt kam der initiale Impuls für den Kurs teilweise sogar aus den eigenen Reihen der AOK PLUS.

„Die gute Zusammenarbeit mit der AOK PLUS war für uns als Startup mehr als wertvoll und definitiv einer der größten Erfolge für uns im SpinLab.“

von Victoria Engelhardt, Gründerin von Keleya

Wenn ihr an euren Einzug ins SpinLab zurückdenkt: Hat das Programm eure Erwartungen erfüllt?

Victoria Engelhardt: Ehrlicherweise hatten wir zum Beginn keine konkrete Erwartungshaltung, sondern wollten offenen Auges das Programm starten. Insbesondere die gute Zusammenarbeit mit der AOK PLUS war für uns als Startup mehr als wertvoll und definitiv einer der größten Erfolge für uns im SpinLab. Aber auch der Kontakt zu anderen Health Startups und die Community waren für uns sehr wertstiftend.

Wie geht es jetzt für Keleya weiter?

Victoria Engelhardt: Wir werden unser App-Angebot weiterentwickeln, um auf die Wünsche unserer Kundinnen und zukünftigen Nutzerinnen einzugehen. Erste Krankenkassen haben eine Kostenübernahme des Online-Geburtsvorbereitungskurses zugesagt, darunter die AOK PLUS. Zusätzlich sind wir aktuell dabei, noch weitere Erstattungen mit Krankenkassen abzuschließen, um möglichst vielen Frauen in Deutschland die Nutzung unserer App kostenlos zu ermöglichen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Die AOK PLUS erstattet die Kosten für den Geburtsvorbereitungskurs in der Keleya-App im Rahmen des SchwangerschaftPLUS-Pakets. Das Paket stellt jungen Familie 500 Euro für zusätzliche Leistungen während der Schwangerschaft zur Verfügung, die sich die Versicherten individuell zusammenstellen können. Hier gibt’s alle Leistungen des SchwangerschaftPLUS-Pakets im Überblick.


Weiterführende Links

Kommentare (0)

Bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Beitrag kommentieren
Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Das AOK PLUS-Blog

Herzlich Willkommen auf unserem AOK PLUS-Blog. Hier schreibt ein buntes Autoren-Team aus der Unternehmenskommunikation. Wir sind echt grün: vom AOK-Urgestein bis zum Trainee. Wir posten zu hoffentlich allgemein interessierenden Neuigkeiten aus der Gesundheitsbranche, geben Einblicke in die AOK-Welt und teilen auch gerne unsere persönliche Sicht der Dinge. Weil Kommunikation nicht auf der Einbahnstraße funktioniert, laden wir Sie ein, unsere Beiträge zu kommentieren, Fragen zu stellen und Ihre Meinung mitzuteilen. Sie sind uns wichtig und willkommen.

Die Autoren dieses Blogs

Thema vorschlagen

Thema vorschlagen

Sie möchten ein bestimmtes Thema gerne von uns im AOK PLUS-Blog beleuchtet wissen?

Sicherheitskontrolle
Lösen Sie die Aufgabe, um das Formular abzusenden.
* Pflichtfeld