Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Blog

„Schwangere Frauen sollen sich fit und entspannt fühlen können“

Die App hat in den vergangenen Monaten eine rasante Entwicklung durchlaufen und hat mittlerweile mehrere Tausend aktive Nutzerinnen. „Unsere Mission ist, die Zeit der Schwangerschaft für werdende Mütter noch schöner zu machen“, sagt Victoria Engelhardt, eine der Gründerinnen von Keleya. Die App fragt beispielsweise Stimmungen, körperliche Beschwerden und Ernährungsdefizite (z.B. Eisenmangel) ab und passt sich […]

27.09.2018Autor/in: Katja ZeidlerRubrik: Versorgung und Innovation 0

Die App hat in den vergangenen Monaten eine rasante Entwicklung durchlaufen und hat mittlerweile mehrere Tausend aktive Nutzerinnen. „Unsere Mission ist, die Zeit der Schwangerschaft für werdende Mütter noch schöner zu machen“, sagt Victoria Engelhardt, eine der Gründerinnen von Keleya. Die App fragt beispielsweise Stimmungen, körperliche Beschwerden und Ernährungsdefizite (z.B. Eisenmangel) ab und passt sich den Bedürfnissen der Nutzerin an. Sie bietet individuelle Ernährungspläne sowie Yoga- und Pilatesübungen und fördert die regelmäßige Bewegung während der Schwangerschaft, was sich positiv sowohl auf die Mutter als auch auf die Entwicklung des Kindes auswirkt. Seit Februar 2018 gibt es das Angebot sogar in englischer Sprache.

Den Nerv der Nutzerinnen getroffen

Die Idee für Keleya entstand, als eine Freundin von Victoria Engelhardt schwanger war. „Da bin ich zum ersten Mal mit den Thema Familie und Elternschaft in Berührung gekommen“, sagt die Gründerin. „Ich merkte, wie viele Fragen sich Schwange stellen: Was darf ich essen? Darf ich Sport machen? Wenn ja: welchen? Dazu die ganzen Symptome der Schwangerschaft. Die digitalen Angebote, die dazu schon auf dem Markt waren, bieten nur beschränkt eine Lösung für die vielen Fragen.“

Aus dieser Situation wuchs die Grundidee von Keleya: Frauen soll sich auch während der Schwangerschaft fit fühlen und selbstbewusst sein. Victoria Engelhardt entwickelte mit Alexander Leuchte einen Prototyp. Das Angebot traf den Nerv der Nutzerinnen. Mit Sarah Müggenburg stieß außerdem eine ausgebildete pre-& postnatal Yoga-Lehrerin zum Team, die seit über 15 Jahren Kurse in Pre- und Postnatalyoga gibt. „Sie ist die Seele der Firma“, sagt Victoria Engelhardt. Inzwischen ist das Team auf acht Mitarbeiter angewachsen.

Für die Zukunft denken die Gründer noch weiter: Sie wollen sich auch dann um ihre Kundinnen kümmern, wenn diese entbunden haben – ob es um den Heilungsprozess nach einem Kaiserschnitt geht, ums Stillen oder ums Füttern der Kinder. „Wir wollen uns breit aufstellen.“ Auch über telemedizinische Angebote in Zusammenarbeit mit Hebammen wird nachgedacht.

Prävention während der Schwangerschaft

Für ihre Vorhaben haben die Keleya-Gründer im SpinLab und der AOK PLUS die richtigen Ansprechpartner gefunden. „Das SpinLab ist ein renommierter Accelerator, außerdem fanden wir die Aussicht auf eine Partnerschaft mit der AOK PLUS spannend“, sagt Victoria Engelhardt. „Wir haben uns weiterentwickelt, und die AOK PLUS kann uns besonders helfen zu verstehen, inwieweit unser Programm durch Krankenkassen erstattet werden könnte und was wir tun müssen, damit Keleya als Präventionsmaßnahme anerkannt werden kann.“

Kommentare (0)

Bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Beitrag kommentieren
Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Das AOK PLUS-Blog

Herzlich Willkommen auf unserem AOK PLUS-Blog. Hier schreibt ein buntes Autoren-Team aus der Unternehmenskommunikation. Wir sind echt grün: vom AOK-Urgestein bis zum Trainee. Wir posten zu hoffentlich allgemein interessierenden Neuigkeiten aus der Gesundheitsbranche, geben Einblicke in die AOK-Welt und teilen auch gerne unsere persönliche Sicht der Dinge. Weil Kommunikation nicht auf der Einbahnstraße funktioniert, laden wir Sie ein, unsere Beiträge zu kommentieren, Fragen zu stellen und Ihre Meinung mitzuteilen. Sie sind uns wichtig und willkommen.

Die Autoren dieses Blogs

Thema vorschlagen

Thema vorschlagen

Sie möchten ein bestimmtes Thema gerne von uns im AOK PLUS-Blog beleuchtet wissen?

Sicherheitskontrolle
Lösen Sie die Aufgabe, um das Formular abzusenden.
* Pflichtfeld