Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Blog

Das AOK PLUS-Blog

Herzlich Willkommen auf unserem AOK PLUS-Blog. Hier schreibt ein buntes Autoren-Team aus der Unternehmenskommunikation. Wir sind echt grün: vom AOK-Urgestein bis zum Trainee. Wir posten zu hoffentlich allgemein interessierenden Neuigkeiten aus der Gesundheitsbranche, geben Einblicke in die AOK-Welt und teilen auch gerne unsere persönliche Sicht der Dinge. Weil Kommunikation nicht auf der Einbahnstraße funktioniert, laden wir Sie ein, unsere Beiträge zu kommentieren, Fragen zu stellen und Ihre Meinung mitzuteilen. Sie sind uns wichtig und willkommen.

Die Autoren dieses Blogs

Thema vorschlagen

Dem Babyblues den Marsch blasen

Neben typisch fraulich-figürlichen Problemen, plagte mich oft die Müdigkeit, die Erschöpfung und Unsicherheit. Und persönliches Entsetzen, dass ich am Nachmittag noch immer im Schlafanzug durch die Wohnung schlurfte. Das waren meine einzigen Probleme, die wohl unter „anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten“ zu subsumieren sind.

29.03.2016Autor: Jenny FüstingRubrik: Versorgung und Innovation 0

Neben typisch fraulich-figürlichen Problemen, plagte mich oft die Müdigkeit, die Erschöpfung und Unsicherheit. Und persönliches Entsetzen, dass ich am Nachmittag noch immer im Schlafanzug durch die Wohnung schlurfte. Das waren meine einzigen Probleme, die wohl unter „anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten“ zu subsumieren sind.

Babyblues statt Euphorie

Bleiben in den ersten Wochen aber die Glücksmomente aus, rauschen junge Mütter nicht selten in ein Stimmungstief. Sie sind dann oftmals traurig, gereizt und ihnen ist zum Weinen zumute. Der sogenannte Babyblues kommt häufig vor. Rund acht von zehn Müttern sind davon betroffen. Die Stimmungsschwankungen reichen von leichter Traurigkeit über Depressionen bis hin zu schweren psychotischen Erkrankungen. Bei den sogenannten Wochenbettdepressionen ist professionelle Hilfe besonders wichtig.

Neues Behandlungsprogramm „Carola PLUS“

In Chemnitz haben die Klinik Carolabad und die AOK PLUS das Versorgungsangebot„Carola PLUS“entwickelt. Hier werden AOK-PLUS-versicherte Frauen während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit niedrigschwellig, zeitnah und umfassend medikamentös sowie auch psychotherapeutisch behandelt. Ziel ist es, den jungen Müttern die Angst vor der Verantwortung bei der Versorgung der Kinder zu nehmen und sie bei praktischen und emotionalen Unsicherheiten mit dem Kind zu unterstützen sowie langfristig die psychische Stabilität zu verbessern.

Angebote annehmen

Zu wissen, dass es Hilfe und Unterstützung gibt, wenn es über die anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten im Leben einer jungen Mutter hinausgeht, ist besonders wichtig. Die Familien, Hebammen und Frauenärzte haben die jungen Mütter im Blick und sollten diese im Bedarfsfall ermutigen, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Rund um Chemnitz können sich alle betroffenen Frauen jederzeit in der ambulanten Sprechstunde der Celenus Klinik Carolabad vorstellen und telefonisch mit der Verwaltungszentrale einen Termin unter 0371 8142-110 vereinbaren.

In meinem Fall sind die Startschwierigkeiten verflogen: Der Schlafanzug wird morgens wieder regelmäßig gegen Alltagskleidung getauscht. Die Müdigkeit und Unsicherheit verändern sich in Nuancen, bleiben aber im Grunde bestehen – so wie die typisch fraulich-figürlichen Problemchen auch.

Kommentare (0)

Bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Beitrag kommentieren
Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.
Thema vorschlagen

Sie möchten ein bestimmtes Thema gerne von uns im AOK PLUS-Blog beleuchtet wissen?

Sicherheitskontrolle
Lösen Sie die Aufgabe, um das Formular abzusenden.
* Pflichtfeld