Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Grüne Weihnachten

Geben ist seeliger denn nehmen. Und ich nehme doch mal an, wir geben alle unser Bestes, um die Weihnachtszeit so besinnlich wie möglich zu gestalten. Geschenke für Familie und Freunde besorgen. Sich mal wieder mit alten Bekannten treffen. Den Ärmeren unter uns unter die Arme greifen. Und natürlich der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Apropos Weihnachtsmarkt! […]

24.12.2019Autor/in: Matthias GottschalkRubrik: Allgemein 0

Geben ist seeliger denn nehmen. Und ich nehme doch mal an, wir geben alle unser Bestes, um die Weihnachtszeit so besinnlich wie möglich zu gestalten. Geschenke für Familie und Freunde besorgen. Sich mal wieder mit alten Bekannten treffen. Den Ärmeren unter uns unter die Arme greifen. Und natürlich der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Apropos Weihnachtsmarkt!

Jolinchen für den guten Zweck

Auch in diesem Jahr ist die AOK PLUS wieder auf den Weihnachtsmärkten in Sachsen und Thüringen unterwegs gewesen, um den guten Zweck zu unterstützen. Mit einem grünen Weihnachtsmann und Jolinchen zusammen wurden (gesunde) Kekse gebacken und Schneemänner gebaut. Und für die guten Taten war auch alles vorbereitet: wer fünf Euro spendete, bekam dafür eine kleine Jolinchen-Puppe geschenkt. Bei insgesamt zehn Terminen, jeweils fünf in Sachsen und Thüringen, kamen so über 10.700 Euro zusammen. Wir sagen daher „Danke“ an alle Spender!

Vielfältige Bestimmungen

Unter den Empfängern der Spenden waren unter anderem das Hospiz St. Elisabeth in Eisenach und das Hospiz Dr.-Jahn-Haus in Meiningen. Aber auch Einrichtungen wie das Kinder- und Jugendheim Frohe Zukunft Nordhausen e.V. und die Muldentaler Jugendhäuser e.V. konnten sich über die Spenden der Weihnachtsmarktbesucher freuen.

Keine Weihnachtspost

Nicht nur mit der Weihnachtsmarkttour unterstützt die AOK PLUS soziale Projekte. Gerade in der Vorweihnachtszeit erreicht die Gesundheitskasse eine Flut an Weihnachtspostkarten, -grüßen und ähnlicher Post. Doch die Gesundheitskasse verzichtet schon seit Jahren darauf, selbst postalische Weihnachtsgrüße zu verschicken. Bei fast 40.000 Vertragspartnern käme da aber auch was zusammen…

Stattdessen spendet der Vorstand lieber an soziale Einrichtungen und unterstützt damit die Aktion „Kinderlachen statt Weihnachtskarten“. In diesem Jahr erhielten das Freizeitzentrum Lindwurm e. V. in Apolda und den Kinderhafen e.V. in Leipzig jeweils 500 Euro für ihre Arbeit.

Eine besinnliche Zeit

Schlussendlich bleibt mir nur noch übrig, Ihnen allen auch im Namen meiner KollegInnen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das neue Jahr zu wünschen!

Kommentare (0)

Bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Beitrag kommentieren
Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.