Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Eine Sorge weniger mit dem kranken Kind

Die Nacht war schon sehr holprig und die Befürchtungen selbiger am Morgen wurden wahr: Das Kind ist krank. Kann nicht zur Schule oder in den Kindergarten.

06.08.2021Autor/in: Jenny FüstingRubrik: Allgemein, Grüner Kosmos und AOK-Welt 0

Wie viele Tage hatten wir schon?

Fast routiniert laufen die nächsten Schritte ab: Dem Arbeitgeber Bescheid geben, Kind einpacken und auf zum Arzt. Mit der Krankschreibung geht’s nach Hause und da beginnt beim Ausfüllen des Antrags auf Kinderkrankengeld das große Grübeln: „Wie viele Tage war das Kind in diesem Jahr schon krank?“

Wer schreibt der bleibt

Je nachdem wie sehr in der Vergangenheit der Schuh bereits gedrückt hat, sich an die korrekte Anzahl der Tage zu erinnern, die man dort eintragen muss, reichen die Aufzeichnungen von einem kleinen Post-it an der Pinnwand oder ausgeklügelten Excel-Tabellen bei mehreren Kindern, wie Kolleginnen berichten. Bei mir galt bisher das Prinzip Hoffnung. Hoffnung, dass die Erinnerung ungefähr richtig ist. Hoffnung, dass die KollegInnen der Krankenkasse es besser wissen.

Überblick der genutzten Kinderkrankentage

Ab sofort gehören die Exceltabellen oder das Kramen im Oberstübchen der Vergangenheit an. Die AOK PLUS zeigt ihren Versicherten in der Online-Filiale die genaue Anzahl der bereits genutzten Kinderkrankentage an. Damit und der Information, wie viele Tage aktuell Familien gesetzlich zur Verfügung stehen, behalten Eltern den Überblick und es bleibt mehr Zeit, sich um das Wesentliche zu kümmern – nämlich das kranke Kind.

Mehr Anträge 2021

In der Online-Filiale, aber auch in der „Meine AOK App“ können Eltern den Antrag auf Kinderkrankengeld einreichen. Im ersten Halbjahr dieses Jahres nutzten 55.000 Versicherte diese beiden Online-Angebote zur Einreichung. Insgesamt gingen bis Juni bereits 260.000 Anträge auf die Zahlung von Kinderkrankengeld bei der AOK PLUS ein. Ein Plus von 83.000 Anträgen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Möglicherweise liegt das auch daran, dass der Gesetzgeber den Anspruch auf Kinderkrankengeld erweitert hat: Während vor der Pandemie lediglich zehn bezahlte Kinderkranktage pro Kind möglich waren, erhalten Arbeitnehmer im aktuellen Kalenderjahr Krankengeld für bis zu 30 Arbeitstage. Bei Alleinerziehenden sind es bis zu 60 Arbeitstagen. Bei mehr als zwei Kindern ist der Höchstanspruch je Elternteil auf 65 Tage und bei Alleinerziehenden auf 130 Tage je Kalenderjahr begrenzt.

Unter Kinderkrankengeld | AOK – Die Gesundheitskasse gibt es alle Informationen rund um das Thema Kinderkrankengeld und hier können Sie sich für die AOK PLUS Online-Filiale registrieren.

Kommentare (0)

Bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Beitrag kommentieren
Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.