Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Besser mit der Krankheit leben

Eine Erkrankung bedeutet immer einen Einschnitt in die eigene Lebensqualität. Schwer erkrankte Patienten sind davon besonders betroffen. Mithilfe neuer digitaler und personalisierbarer Versorgungsangebote unterstützt die AOK PLUS sie dabei, Lebensqualität wiederzugewinnen.

23.11.2021Autor/in: Matthias GottschalkRubrik: Versorgung und Innovation 0

Regelmäßig den eigenen Blutzuckerwert messen und bei Bedarf Insulin selbst spritzen. Regelmäßig den Inhalator herausholen, das Medikament einatmen und bei Bedarf wiederholen. Schwer erkrankte und schwer einstellbare Diabetiker und Asthmatiker müssen ihre Medikamente mehrmals täglich einnehmen bzw. ihren Gesundheitszustand überprüfen. Das schränkt sie in ihrem Alltag erheblich ein. Mit Hilfe neuer digitaler und personalisierbarer Versorgungsangebote können sie ihren Alltag wieder freier genießen.

Einfachere Diabetesbehandlung

Bereits seit 2017 erhalten an Diabetes erkrankte Versicherte der AOK PLUS, die eine intensivierte Insulintherapie benötigen, mit dem System FreeStyle Libre eine unkomplizierte Möglichkeit, ihren Blutzuckerspiegel zu messen. Dabei wird ein Sensor, auf dessen Unterseite ein kleiner Fühler in die Haut ragt, direkt auf den Oberarm geklebt. Der Sensor misst und speichert permanent den aktuellen Glukosewert, der dem Nutzer nach Scan mittels Lesegerät oder Smartphone angezeigt wird. Dadurch hat der Patient eine wesentlich bessere Kenntnis seiner Glukosewerte und kann seine Insulingaben zielgenauer dosieren.

Schwer an Diabetes erkrankte und schwer einstellbare Patienten unterstützt die AOK PLUS noch weiter. Über ihren diabetologischen Facharzt können diese eine neue innovative Versorgungsform beantragen. Dieses System besteht aus einem Glukose-Messsystem, wie Freestyle Libre eines ist, und einer automatischen Insulinpumpe. Beide Geräte kommunizieren via Bluetooth miteinander und steuern die Insulinabgabe automatisch. Dieses Tandem stellt sicher, dass der Glukosezielbereich auch bei schwer erkrankten Diabetikern schneller erreicht und länger gehalten wird.

Asthma gut überwacht

Auch Patienten mit Asthma profitieren von einem neuen Behandlungsangebot. Durch einen Versorgungsvertrag zwischen der AOK PLUS und Novartis steht ihnen für das Medikament Enerzair® Breezehaler® auch die dazugehörige digitale Therapiebeobachtung zur Verfügung. Diese besteht aus einem Aufsatz für den Asthma-Inhalator, der vom behandelnden Arzt verschrieben werden kann. Zusammen mit der kostenlos erhältlichen „Propeller Health App“ zeichnet der „Propeller Sensor“ die Medikamenteneinnahme auf und überträgt sie in die App. Aus diesen Daten wird dann ein Therapietagebuch erstellt.

In der App selbst sind alle bisher teilnehmenden Ärzte gelistet. Wenn sich ein Arzt für die Teilnahme interessiert, kann er sich unproblematisch dafür anmelden. Aus dieser Liste können Patienten ihren Arzt auswählen und ihm per elektronischem Arztbrief die Informationen aus der App zukommen lassen. Mit diesen Daten kann der Arzt die Behandlung kontrollieren und gegebenenfalls anpassen. Wichtig dabei zu wissen: Ob und welchem Arzt die Informationen geschickt werden, entscheidet der Patient zu jedem Zeitpunkt selbst. Die AOK PLUS hat auch keinen Zugriff auf die Daten, da diese direkt von der App zum Arzt übermittelt werden.

Kommentare (0)

Bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Beitrag kommentieren
Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.