Pressemitteilung

Preise für "NäherDran" werden überreicht

03.04.2023 AOK Hessen 2 Min. Lesedauer

Auf dem Gelände der Sport- und Bildungsstätte der Sportjugend Hessen findet heute und morgen das Finale von "NäherDran" statt. Neun Vereine, Sportkreise und -verbände kommen mit Kindern und Jugendlichen nach Mittelhessen, weil sie gemeinsam von Sportjugend und AOK Hessen für integrative Projekte geehrt werden. Die Kampagne gibt es mittlerweile seit fünf Jahren. Außerdem stehen etliche Aktivangebote und Workshops auf der Agenda.

Hohe Preisgelder für die Gewinner

Den ersten Platz belegt die Turnerschaft 1882 Klein-Krotzenburg, die im vergangenen Jahr in sieben Teilprojekten junge Menschen gefördert, dabei soziale und integrative Aspekte mitgedacht hat. Dafür gibt es ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro.

Direkt dahinter die Sportjugend Werra-Meißner: Für die Ski- und Snowboardfreizeit in Nordhessen wird der zweite Preis (2.500 Euro) zuerkannt. Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung Nach der sozialrechtlichen Definition liegt eine Behinderung vor, wenn die körperlichen Funktionen,… und solchen mit Bewegungseinschränkungen wurde in vorbildhafter Weise, so die Jury, umgesetzt.

Die TG Jahn Trösel 1924 aus der Region Bergstraße schließlich konnte mit dem Tanzmärchen „Firegirls“ den dritten Platz holen (2.000 Euro). Alle sieben Gruppen wirkten dabei mit. Eltern mit Migrationshintergrund sind hierbei ein fester Bestandteil.

Grundförderung für sechs Vereine

Weitere sechs Vereine erhalten eine Grundförderung in Höhe von 1.000 Euro: Der Höchster Schwimmverein aus Frankfurt, der Schützenverein Nieder-Ohmen, die ACT Kassel, der Sportkreis Werra-Meissner, der Sportverein 1924 Allendorf und die Sportfreunde Rodgau.

Pressesprecher

Riyad Salhi

AOK Hessen