Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

Ganz einfach abnehmen: Die besten Ernährungs- und Bewegungsstrategien

Gesundes Frühstück, bestehend aus einer Smoothie Bowl mit Blau- und Erdbeeren, Bananen und Nüssen angereichert, daneben Mandeln in einer Schale.
Lesezeit: 3 MinutenAktualisiert: 31.07.2020

Ich möchte abnehmen, schlanker, straffer, gesünder sein…“ Solche oder ähnliche Gedanken schwirren in vielen Köpfen herum. Doch wie geht das eigentlich? Wie nimmt man richtig ab?

Inhalte im Überblick

    Muss es immer eine Diät sein?

    Intervallfasten, Low-Carb, No-Carb, Paleo, Keto… die Liste der Diäten, alle zahlreich getestet und für gut befunden, scheint jedes Jahr um mindestens eine Zeile länger zu werden. Doch muss es wirklich immer eine Diät sein? Gibt es nicht Tipps für gesundes Abnehmen, die Hungern und Kalorienzählen umgehen? Mit wirksamen Ernährungs- und Bewegungsstrategien funktioniert das effektiv und schnell. 

    Wie wird das Frühstück richtig gesund?

    „Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettelmann“ – besagt ein bekanntes Sprichwort. Eine Studie der medizinischen Organisation Endocrine Society bestätigt die Kernaussage hinter dem Sprichwort: Sie belegt, dass das Frühstück eine wichtigere Rolle spielt, als oft angenommen. Morgens hat der menschliche Körper tatsächlich eine mehr als doppelt so hohe Stoffwechsel-Aktivität, als zu anderen Tageszeiten: Ein großes Frühstück sättigt also nicht nur lange, Blutzucker- und Insulinspiegel steigen auch nur langsam an. Der Appetit auf Süßes wird also reguliert, wir greifen im Laufe des Tages seltener zu Snacks. Daher sollte auch während einer Diät das Frühstück nicht ausgelassen werden.

    Groß zu frühstücken bedeutet natürlich nicht, dass wir morgens zu mehreren Croissants mit Nuss-Nougat-Creme und süßen Frühstückspfannkuchen greifen sollten. Am besten ist das Frühstück gesund, wenn es eiweiß- und ballaststoffreich ist sowie Vitamine und Mineralstoffe liefert. Vollkornbrot oder Müsli, Haferflocken, Früchte und Nüsse sind Energielieferanten, die guttun und lange sättigen. 

    Dass ein großes Frühstück besser als ein großes Abendessen ist, bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass das Frühstück zum Abnehmen unverzichtbar ist. Denn in einer 2019 durchgeführten Metaanalyse zeigte sich, dass die tägliche Gesamtenergiezufuhr bei den Menschen, die frühstücken, im Mittel höher ist als bei denjenigen, die nicht frühstücken. Letztere waren im Mittel auch knapp ein halbes Kilo leichter. Man muss also nach den Ergebnissen dieser großen Untersuchung nicht unbedingt frühstücken, wenn man abnehmen will.

    Abnehmen mit der richtigen Ernährung – so einfach kommt Gesundes auf den Teller

    Gesundes Essen bedeutet in keinem Fall weniger Geschmack. Frisches Gemüse, Fisch oder Fleisch als Eiweißlieferanten und andere gesunde Zutaten zaubern Geschmack in den Topf und ein Lächeln auf Ihre Lippen – im Idealfall auch, wenn Sie auf die Waage treten. Eine US-amerikanische Studie hat ergeben, dass Menschen, die ihr Essen selber kochen und sich bewusst mit dem, was sie zu sich nehmen, auseinandersetzen, einen Body-Maß-Index im normalen Bereich haben. Restaurantbesuche oder Fast Food dagegen locken schnell in die Zucker-Falle: Oft ist nicht gekennzeichnet, wie viel Zucker in Salatsaucen steckt, in wie viel Fett die Kartoffeln gebraten wurden oder ob das Fleisch nicht doch behandelt wurde. 

    Ein gesundes Mittagessen besteht aus drei Bestandteilen – der größte Teil ist Obst oder Gemüse und sollte die Hälfte des Tellers abdecken. Ein Viertel der Mahlzeit sollte aus Eiweiß bestehen, also aus Fisch, Fleisch oder auch Tofu. Das übrig bleibende Viertel besteht aus Kohlenhydraten und wird im Idealfall aus Vollkornprodukten bestückt. Wichtig: Im Büro nicht am Schreibtisch essen, sondern den Stoffwechsel ankurbeln und am besten vor oder nach dem Mittagessen einen kleinen Spaziergang machen. 

    Wann sollte man essen, um abzunehmen?

    Abends sollte auf leichte und eher kohlenhydratarme Mahlzeiten gesetzt werden. Diese lassen Insulin am wenigsten in die Höhe schnellen, was unserem Körper zugutekommt. Gut geeignet sind dafür beispielsweise Gemüse, Milchprodukte oder Nüsse.

    Zudem sollte man darauf achten, das Abendessen nicht allzu spät einzunehmen. Am besten hat man bis 19 Uhr gegessen – dann kann der Körper zur Ruhe kommen und sich auf die Nacht vorbereiten. Ausreichend Schlaf ist nämlich wichtig für ein gesundes Abnehmen. Eine US-amerikanische Studie ergab, dass die Fettpolster der Menschen, die in etwa acht Stunden pro Nacht schliefen, besser schmolzen. Also: Gute Nacht! Gönnen Sie sich mehr als sechs Stunden Schlaf, damit Sie fit und erholt in den nächsten Tag starten können.

    Abnehmen ohne Sport – geht das wirklich?

    Es wäre doch so einfach, wenn das Traumgewicht einfach durch eine geringere Kalorienzufuhr erreicht werden könnte. Doch Sie kennen bestimmt die Weisheit, dass die Ernährung nur die eine Seite der Medaille ist, Sport aber die andere. Also hilft alles nichts: Rein in die Sportklamotten und los geht’s! 

    Wer neben dem Sportprogramm mit beispielsweise Joggen, Walken oder Schwimmen, auch noch den Fahrstuhl alleine fahren lässt und die Treppe nimmt, einen kleinen Umweg läuft oder anstatt des Autos das Fahrrad nutzt, tut seiner Gesundheit zusätzlich etwas Gutes. Selbst einfaches Gehen fördert die Gesundheit. 

    Alles rund um Ernährung

    Asiatisches Kind isst etwas.
    Gesunde Ernährung
    Lebensmittel
    Frau möchte Lebensmittel frisch halten und verstaut sie im Kühlschrank.
    Lebensmittel
    Schalen und Teller mit Nüssen, Obst, Fleisch und Fisch
    Abnehmen
    Vater und Tocher essen Obst in der Küche.
    Lebensmittel
    Gesund grillen Rezepte
    Gesunde Ernährung
    Gesunde Ernährung für Kinder: Mutter, Vater und Tochter bereiten gemeinsam einen Salat zu.
    Gesunde Ernährung