Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Beratungscenter werden geladen ...

AOK und Barmer GEK starten Befragung zu Ärzten in Hessen

Ergebnisse fließen in die Arztnavigatoren beider Kassen ein

03.05.2011

Bad Homburg. Unter den Adressen www.aok-arztnavi.de bzw. http://arztnavi.barmer-gek.de können die Versicherten von AOK und Barmer GEK in Hessen seit heute ihre Ärzte beurteilen und die Beurteilungen durch andere bei ihrer eigenen Arztwahl nutzen. Das Portal soll so allen Interessierten zwischen Erbach im Süden und Hofgeismar im Norden Schritt für Schritt eine kostenlose und gleichzeitig fundierte Suche nach einem geeigneten Arzt ermöglichen.

„Wir rufen unsere Versicherten auf, sich zu beteiligen und dadurch anderen Patienten auf Arztsuche zu helfen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der AOK Hessen, Fritz Müller, am Dienstag in Bad Homburg. „Unser Ziel ist es, eine verlässliche Orientierungshilfe für Patienten aufzubauen.“ Die AOK hat das neue Internetportal gemeinsam mit der Weissen Liste entwickelt, einem Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Als weiterer Partner ist die BARMER GEK am neuen Arztnavigator beteiligt. Die Beurteilungen der zusammen rund 2,2 Millionen Versicherten von AOK und BARMER GEK in Hessen fließen in eine gemeinsame Datenbank ein, die als Basis für die Online-Arztsuche dient.

„Wir haben festgestellt, dass bei unseren Versicherten ein großer Bedarf an verlässlichen Informationen über die Qualität und das Angebot von Ärzten besteht“, sagt Norbert Sudhoff, Landesgeschäftsführer der Barmer GEK in Hessen. „Diesen Menschen wollen wir eine Orientierungshilfe geben – und zwar mit einem Portal, in dem die Ärzte fair beurteilt werden, das vor Manipulationen geschützt ist und den Datenschutz für alle Beteiligten gewährleistet“.

An der Befragung können sich alle AOK-Versicherten und alle Versicherten der BARMER GEK ab 15 Jahren beteiligen. Sie registrieren sich mit den Daten auf ihrer Versichertenkarte (Versicherten-nummer und Kassennummer). Dadurch wird sichergestellt, dass jeder Nutzer nur eine Beurteilung je Arzt abgeben kann. Die Befragung erfolgt anonym. Weder die beteiligten Krankenkassen noch der Portalbetreiber Bertelsmann Stiftung erfahren, wer teilgenommen hat. Der Fragebogen ist in einem mehrstufigen wissenschaftlichen Verfahren zusammen mit Patienten- und Ärztevertretern entwickelt worden. Er umfasst insgesamt 33 Fragen, bei denen soziale und kommunikative Aspekte der Arzt-Patienten-Beziehung im Vordergrund stehen. Alle niedergelassenen Ärzte in Hessen sind in der neuen Arztsuche verzeichnet. Die Beurteilungen zu einem Arzt werden allerdings erst veröffentlicht, wenn mindestens zehn vorliegen. So soll Verzerrungen durch Extrembewertungen wirksam begegnet werden. Im Portal sind bereits heute erste Ergebnisse aus den drei Pilotregionen Berlin, Hamburg und Thüringen abrufbar. Hier war die Befragung der AOK-Versicherten bereits im Mai 2010 gestartet.

Kostenfreie Info-Hotline für Versicherte und Ärzte: 0800- 15 15 175 (geschaltet vom 3. bis zum 6. Mai, täglich von 8 bis 20 Uhr).