Angebot anzeigen für:

AOK Hessen: Fast 50.000 Kunden gewonnen

7,3 Millionen Euro Überschuss in 2010/ Wachstumsziel erreicht

21.06.2011

Bad Homburg/Homberg. Die AOK Hessen hat das Geschäftsjahr 2010 mit einem Überschuss von 7,3 Mio. Euro abgeschlossen. Das Gesamthaushaltsvolumen lag bei rund 4,1 Milliarden Euro. Aufgrund dieser positiven finanziellen Entwicklung wird Hessens größte Kasse in 2011 garantiert keinen Zusatzbeitrag erheben. Das gilt auch für 2012, sofern sich die politischen und finanziellen Rahmenbedingungen nicht grundlegend ändern.

Dieses Ergebnis hat der AOK-Verwaltungsrat heute in Homberg/Ohm bekannt gegeben. Die alternierenden Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Dr. Werner Scherer und Herbert Schneider, zeigten sich zufrieden: „Es ist uns erneut gelungen, ein positives Jahresergebnis zu erwirtschaften. Das beweist: Die AOK Hessen ist finanziell so solide aufgestellt wie kaum einer ihrer Wettbewerber.“ Darüber hinaus konnte sie im vergangenen Jahr fast 50.000 Kunden gewinnen - so viele wie noch nie zuvor in ihrer Geschichte. Diese Dynamik möchte Vorstandschef Fritz Müller ausbauen: „Wir sind eine starke Versichertengemeinschaft. Nachhaltiges Wachstum bleibt auch im Jahr 2011 unser wichtigstes Ziel.“ Dabei bleiben Sicherheit und Solidität entscheidende Eckpfeiler der Geschäftspolitik. Eine Insolvenz oder Schließung - wie bei anderen Kassen - müssen Versicherte der AOK Hessen nicht fürchten.