Pressemitteilung

Über 20.700 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Westfalen-Lippe nutzten das Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit oder im Homeoffice

19.12.2023 AOK NordWest 1 Min. Lesedauer

Landesweite Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit’ erfolgreich abgeschlossen

Das Foto einer Frau, die warm angezogen und mit Fahrradhelm, Schal und Handschuhen bekleidet ist.
Bei der Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ in Westfalen-Lippe konnten die Teilnehmenden vor Arbeitsbeginn, zwischendurch oder nach Feierabend etwas für die eigene Gesundheit tun und in die Pedale treten.

Inhalte im Überblick

Dortmund. Die Aktion mit dem Rad zur Arbeit war auch in diesem Jahr in Westfalen-Lippe ein großer Erfolg: Insgesamt beteiligten sich 20.733 (Vorjahr 21.878) Menschen an der Gemeinschaftsaktion von ADFC und AOK NordWest. “Sehr viele Menschen im Land nutzen regelmäßig das Fahrrad und legen beeindruckend viele Fahrradkilometer auf dem Weg zur Arbeit und im Alltag zurück. Das belegen die aktuellen Teilnehmerzahlen weiterhin. Jeder Einzelne kann damit Sprit sparen, das Klima schützen und die persönliche Fitness steigern“, sagte Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NordWest. Auch für viele im Homeoffice Tätige ist das Fahrradfahren zum festen Bestandteil im Alltag geworden.

„Jeder Einzelne kann damit Sprit sparen, das Klima schützen und die persönliche Fitness steigern.“

Tom Ackermann

Vorstandsvorsitzender der AOK NordWest

Das Motto für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘: Vor Arbeitsbeginn, zwischendurch oder nach Feierabend etwas für die eigene Gesundheit tun. Auch alle, die in Westfalen-Lippe im Homeoffice arbeiten, konnten das Radfahren in den Alltag integrieren und an der Aktion teilnehmen.

Der Landesverband des Fahrrad-Clubs ADFC NRW freute sich, dass so viele Menschen teilgenommen haben und das Bewusstsein für nachhaltige betriebliche Mobilität vorhanden ist. Die ADFC-Landesvorsitzenden Axel Fell und Rebecca Heinz betonten: „Immer mehr Unternehmen in Westfalen-Lippe lassen sich als „Fahrradfreundliche Arbeitgeber“ zertifizieren, schaffen so die passenden Rahmenbedingungen, erhöhen ihre Attraktivität und fördern, dass ihre Mitarbeitenden mit dem Rad zur Arbeit kommen.“

Die landesweite Mitmachaktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ ist weiterhin bei den Menschen in Westfalen-Lippe beliebt. Im Aktionszeitraum 2023 vom 1. Mai bis 31. August haben sich 20.733 Einzelteilnehmer beteiligt und sind über 2.682.707 Kilometer gefahren. Das entspricht einer rund 67-maligen Erdumrundung. So sparten die Radelnden im diesjährigen Aktionszeitraum im Vergleich zur Fahrt mit dem Auto fast 528 Tonnen Kohlendioxid (CO2). Außerdem verbrauchten die Teilnehmenden durch ihr individuelles Fitnessprogramm 67.067.675 Kalorien.

2 passende Downloads

  • Gemeinsame Pressemitteilung vom 19.12.2023 als PDF

    Format: PDF | 258 KB

  • Mit dem Rad auf dem Weg zur Arbeit

    Format: JPG | 2 MB | 2200 × 1389 px

    Lizenz: Dieses Angebot (Foto, MP3, PDF...) darf für private und kommerzielle nicht-werbliche Zwecke und in sozialen Medien genutzt werden. Bitte geben Sie die Quellenangabe an.

Pressesprecher

Jens Kuschel

AOK NordWest