Pressemitteilung

25 Jahre „Be Smart – Don’t Start“ im Norden

17.08.2022 AOK NordWest 3 Min. Lesedauer

Klasse 9c der Struensee-Gemeinschaftsschule aus Satrup gewinnt schleswig-holsteinischen Hauptpreis beim Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen

Foto zeigt die Gewinner und Gewinnerinnen beim Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen.
AOK-Landesdirektorin Iris Kröner (Mitte) übergab für die AOK NordWest als Kooperationspartner des Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) den Hauptpreis für Schleswig-Holstein an die rauchfreie Klasse 9c der Struensee-Gemeinschaftsschule aus Satrup.

Kiel. Der schleswig-holsteinische Hauptgewinner des bundesweiten Wettbewerbs für rauchfreie Schulklassen „Be Smart – Don’t Start“ steht fest. Die Klasse 9c der Struensee-Gemeinschaftsschule aus Satrup erhielt heute für ihre erfolgreiche Teilnahme einen ganz besonderen Preis: einen gemeinsamen Aktionstag mit Teamtraining und Klettern im Hochseilgarten Altenhof. AOK-Landesdirektorin Iris Kröner, die als Kooperationspartner des Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) und Hauptförderer des Wettbewerbs den Preis übergab, sagte: „Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c haben sich mit ihren Lehrkräften immer wieder intensiv mit dem Thema Rauchen auseinandergesetzt und sich gemeinsam für das Nichtrauchen entschieden. Damit haben sie eine wichtige Weiche für ein gesundes Leben gestellt. Das verdient Lob, Anerkennung und Respekt.“ In Schleswig-Holstein zeigten bei der Jubiläumsauflage des größten Präventionsprogramms zum Rauchen insgesamt 431 Klassen Flagge für das Nichtrauchen. Bundesweit motivierte der Wettbewerb im Schuljahr 2021/2022 insgesamt 6.488 Klassen mit fast 169.000 Schülerinnen und Schülern, von denen 81,4 Prozent erfolgreich bis zum Ende dabei waren.

Von Mitte November 2021 bis Ende April 2022 wurde zum 25. Mal der Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen „Be Smart – Don’t Start“ durchgeführt. Ziel des Wettbewerbs ist es, den Einstieg in das Rauchen zu verhindern oder so lange wie möglich zu verzögern. Die teilnehmenden Klassen entscheiden sich, ein halbes Jahr lang eine Nichtraucherklasse zu sein. Dazu unterschreiben sie einen Klassen- und einen Schülervertrag. Wöchentlich wird im Klassenverband die Rauchfreiheit der Klasse dokumentiert. Am Ende des Wettbewerbs werden unter den erfolgreichen rauchfreien Klassen Preise verlost.

Organisiert wird „Be Smart“ seit 1997 vom Kieler Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord). Dessen Leiter Prof. Dr. Reiner Hanewinkel erklärte: „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr 25 Jahre ‚Be Smart – Don’t Start‘ feiern können und so viele Lehrkräfte und Klassen immer wieder am Wettbewerb teilnehmen. Es bestätigt auch, dass sich der Wettbewerb gut in das Schulleben integrieren lässt und auch nach einem Vierteljahrhundert noch ein attraktives Angebot zur Prävention Prävention bezeichnet gesundheitspolitische Strategien und Maßnahmen, die darauf abzielen,… ist. Bei immer neuen Produkten der Tabakindustrie ergeben sich stets neue Herausforderungen. Wir unterstützen gerne weiter Jugendliche darin, mit ihrer Teilnahme an ‚Be Smart – Don‘t Start‘ klar ‚Nein‘ zum Rauchen in jeder Form zu sagen, ob E-Zigarette oder E-Shisha, ob Wasserpfeife oder klassische Tabakzigarette.“

„Gesundheitsförderung und Prävention sind für die Lebenswelt Schule wichtige Aufgaben und Aufträge. Dass Schulen in Schleswig-Holstein nun seit 25 Jahren auf ein attraktives und bewährtes Programm wie ‚Be Smart – Don’t Start‘ zurückgreifen können, ist ein großer Schatz“, würdigte Iris Kröner das umfangreich wissenschaftlich untersuchte und mehrfach ausgezeichnete Präventionsprogramm. Sie dankte auch den vielen anderen rauchfreien Klassen und deren betreuenden Lehrkräften in Schleswig-Holstein für ihr Engagement im Schuljahr 2021/22 rund um das Thema Nichtrauchen.

Der Wettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ wird in Schleswig-Holstein von der AOK Die AOK hat mit mehr als 20,9 Millionen Mitgliedern (Stand November 2021) als zweistärkste Kassenart… NordWest gefördert und in Kooperation mit dem IFT-Nord, dem Zentrum für Prävention des IQSH und der Kampagne „Nichtrauchen. Tief durchatmen“ des Gesundheitsministeriums durchgeführt. Bundesweite Förderer sind die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Die BZgA fördert durch praktische Gesundheitserziehung und -aufklärung das verantwortungsbewusste… , die Deutsche Krebshilfe und der AOK-Bundesverband. Weitere Informationen zum Wettbewerb im Internet unter www.besmart.info oder beim Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung gGmbH (IFT-Nord) 

Das Logo „Be Smart – Don’t Start“ ist im Besitz des Transport for London und ein eingetragenes Warenzeichen.

2 passende Downloads

  • Gemeinsame Pressemitteilung vom 17.08.2022 als PDF

    Format: PDF | 252 KB

  • Foto: Wettbewerb rauchfreie Schulklassen

    Format: JPG | 905 KB | 3528 × 2320 px

    Lizenz: Dieses Angebot (Foto, MP3, PDF...) darf für private und kommerzielle nicht-werbliche Zwecke und in sozialen Medien genutzt werden. Bitte geben Sie die Quellenangabe an.

Pressesprecher

Jens Kuschel

AOK NordWest