Angebot anzeigen für:

Langjähriger Partner der Selbsthilfe

AOK Hessen stärkt Hilfe zur Selbsthilfe - monetär und ideell

Im vergangenen Jahr hat die AOK Hessen über 620.000 Euro in die hessische Selbsthilfeförderung investiert. Seit dem Jahr 2000 kommen insgesamt über 4,1 Mio. Euro zusammen. Mit dem Geld werden 960 hessische Selbsthilfegruppen sowie 17 Kontaktstellen und 34 Landesverbände der Selbsthilfe unterstützt. Außerdem richtete die AOK Hessen auch in 2007 sieben regionale Informationsforen unter dem Motto „Selbsthilfe im Dialog“ aus. So soll die Vernetzung und die Kommunikation der verschiedenen Selbsthilfe-Initiativen auf regionaler Ebene gestärkt werden. Für 2008 ist eine Ausweitung auf zehn Termine geplant.

Seit ein paar Jahren ist auch ein wachsendes Engagement von Selbsthilfegruppen aus den Bereichen Depressionen und Demenzerkrankungen feststellen. Diese Entwicklung bewertet die AOK Hessen als sehr positiv, weil diese Menschen bewusst und gemeinsam aus einer Tabuzone heraus treten. Außerdem betreiben Selbsthilfegruppen noch stärker als früher Öffentlichkeitsarbeit, um ihre Arbeit vorzustellen und über das jeweilige Krankheitsbild aufzuklären. „Die AOK sieht die Selbsthilfe nicht nur als Partner, sondern als unverzichtbaren Bestandteil der Vertretung von Patienteninteressen im Gesundheitswesen. Deshalb erfüllen wir bereits seit mehreren Jahren unsere Verpflichtung zur Selbsthilfeförderung“, stellt Herbert Schneider, Vorsitzender des Verwaltungsrates der AOK Hessen, fest.

Selbsthilfedatenbank wächst weiter
Auch die Zahl der Selbsthilfegruppen wächst. Die Selbsthilfedatenbank der AOK Hessen ist mit über 1.600 hessischen Gruppen die größte Zusammenstellung von Selbsthilfeeinrichtungen in Hessen. Durch unterschiedliche Suchoptionen wie Postleitzahl oder Krankheitsbild bietet die Datenbank unter www.aok.de/hessen eine hohe Transparenz der Selbsthilfeaktivitäten in Hessen. Über 20.000 Zugriffe pro Monat belegen das hohe Interesse an dieser ständig wachsenden Plattform.

Pressekontakt

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung
Riyad Salhi - 06172 272-143 oder Riyad.Salhi@he.aok.de