Angebot anzeigen für:

AOK-Verwaltungsrat konstituiert sich

Herbert Schneider als Vorsitzender verabschiedet / Brigitte Baki neu gewählt / Dr. Werner Scherer im Amt bestätigt

13.09.2011

Der neu formierte Verwaltungsrat der AOK Hessen hat sich heute zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. In Wiesbaden stand auch die Wahl der Vorsitzenden auf dem Programm. Dabei wurde Dr. Werner Scherer für die Arbeitgeberseite erwartungsgemäß in seinem Amt bestätigt. Bei den Versichertenvertretern gab es dagegen einen Wechsel.

Nach 15 Jahren im Amt wurde der Wiesbadener Herbert Schneider feierlich verabschiedet. Der 69jährige trat nicht mehr zur Wahl an. Ihm folgt die 54jährige Brigitte Baki aus Frankfurt, die als Referatsleiterin Arbeitsmarkt/Sozialpolitik beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) arbeitet. Sie wird ihre neue Position als alternierende Verwaltungsratsvorsitzende der AOK Hessen in den kommenden sechs Jahren - wie üblich - ehrenamtlich bekleiden. Im Rahmen der feierlichen Abendveranstaltung, an der auch Sozialminister Stefan Grüttner teilnahm, dankte Dr. Werner Scherer seinem Kollege Herbert Schneider für dessen langjähriges Engagement und nannte ihn einen „willensstarken aber kompromissbereiten Streiter für die Belange von Versicherten und Patienten.“

Hintergrund: Was ist ein Verwaltungsrat? 

Die AOK Hessen ist eine starke demokratische Gemeinschaft: Sie wird von den Versicherten und Arbeitgebern gemeinsam selbst verwaltet. Das heißt: Die Mitglieder bestimmen den Kurs. Das wichtigste Organ dieser Selbstverwaltung ist der Verwaltungsrat. Er entscheidet unter anderem über die Zusammensetzung des Vorstandes und den Haushalt. Seine 30 Mitglieder werden paritätisch - also je zur Hälfte - von der Versicherten- und der Arbeitgeberseite gestellt.