Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Beratungscenter werden geladen ...

AOK Hessen begrüßt IGeL-Monitor

25.01.2012

Bad Homburg. Heute startet das neue Internetportal www.igel-monitor.de des GKV-Spitzenverbandes, auf dem sich Versicherte über Sinn und Unsinn so genannter individueller Gesundheitsleistungen (IGeL) informieren können. Dabei handelt es sich um medizinische Leistungen, die der Arzt anbietet und vom Patienten privat gezahlt werden müssen. Die AOK Hessen begrüßt das neue Online-Angebot.

„Wir finden den IGel-Monitor gut, weil er den Patienten eine Schneise ins nur schwer durchschaubare Gesundheitswesen schlägt. Das bedeutet ein Stück mehr Transparenz“, sagt Dr. Wilfried Boroch, Politik-Chef der AOK Hessen. Und er fügt hinzu: „Unsere Erfahrungen zeigen, dass Patienten sich sehr häufig überfordert fühlen, wenn Sie vom Arzt mit den IGel-Leistungen konfrontiert werden. Insofern ist es genau der richtige Weg, ihnen mehr Informationen an die Hand zu geben, damit sie eine begründete Entscheidung pro oder contra IGel treffen können.“ Denn es gilt auch weiterhin, dass alle medizinisch notwendigen Leistungen - auch die notwendigen Vorsorgeuntersuchungen - von den gesetzlichen Krankenkassen getragen werden.

So navigiert die AOK Hessen ihre Versicherten durchs Gesundheitssystem:

53 Beratungscenter, AOK-Arztnavigator, AOK-Krankenhausnavigator, AOK-Pflegenavigator, mobile Pflegeberater, Bewertung von IGeL-Leistungen, Apotheken- und Arzneimittelsuche, Online-Entscheidungshilfen

und viele weitere Angebote unter: www.aok.de/hessen