Elektronische Abfrage der Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse

Seite 4/7: Elektronische Abfrage der Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse
Seit dem 1. Januar 2024 können Arbeitgeber und Zahlstellen die zuständige Krankenkasse ihrer Beschäftigten durch einen elektronischen Abruf beim GKV-Spitzenverband ermitteln.
Inhaltsübersicht
Weiter zu Seite 5

Zentrale Abfrage beim GKV-Spitzenverband

Die elektronische Abfrage beim Spitzenverband erfolgt durch gesicherte und verschlüsselte Datenübertragung mit einem zertifizierten Abrechnungsprogramm, einer elektronischen Ausfüllhilfe oder mit dem SV-Meldeportal. Dabei gibt der Arbeitgeber die Versicherungsnummer der Beschäftigten an. 
Eine Übermittlung der Abfrage ist in der Zeit von Montag bis Freitag möglich. Die Rückmeldung durch den GKV-Spitzenverband an die anfragende Stelle erfolgt innerhalb von 24 Stunden.

Die Abfrage ist ein Zusatzmodul in den Entgeltabrechnungsprogrammen, das bedeutet, dass nicht jedes Programm die digitale Abfrage umsetzt. Dann hilft das SV-Meldeportal.

Rückmeldung innerhalb von 24 Stunden

Die Rückmeldung an die anfragende Stelle erfolgt mit Ziffer 1, sofern nach Ablauf von 23 Stunden eine Vollständigkeit der Rückmeldungen besteht und eine einzige Krankenkasse dem GKV-Spitzenverband eine Mitgliedschaft bestätigt. Dabei wird auch die Betriebsnummer der Krankenkasse übermittelt.
Die Rückmeldung an die anfragende Stelle erfolgt mit Ziffer 2, wenn

  • nach Ablauf von 23 Stunden eine Vollständigkeit der Rückmeldungen besteht und keine Krankenkasse dem GKV-Spitzenverband eine Mitgliedschaft bestätigt.
  • im Einzelfall nach Ablauf von 23 Stunden keine Vollständigkeit der Rückmeldungen besteht.
  • nach Ablauf von 23 Stunden eine Vollständigkeit der Rückmeldungen besteht und mehr als eine Krankenkasse dem GKV-Spitzenverband eine Mitgliedschaft bestätigt.

Keine Mitgliedsbestätigung

Die Rückmeldung des GKV-Spitzenverbands ersetzt nicht die elektronische Mitgliedsbestätigung der Krankenkasse. Auch eine bestehende Familienversicherung wird nicht rückgemeldet.

Weitere Einzelheiten sind den Grundsätzen und der Verfahrensbeschreibung des GKV-Spitzenverbands zum Abrufverfahren zu entnehmen (Rubrik Arbeitgeberverfahren).

Stand

Zuletzt aktualisiert: 08.01.2024

Inhaltsübersicht
Weiter zu Seite 5
Alle Artikel im Thema
Zurück zum Thema
Zurück
Weiteres zum Thema
E-Paper
Trends & Tipps 2024 - Das Magazin

Alle Informationen und Links zu den Änderungen in der Sozialversicherung zum Jahreswechsel 2023/2024 finden Sie im Begleitmagazin zu den Trends & Tipps-Online-Seminaren zusammengefasst.

Aktuelles
  • Frau unterhält sich lächelnd mit Mann
    24.04.2024 | Online-Seminar
    Wann gilt bei Entsendungen weiterhin das deutsche Sozialversicherungsrecht? Das Online-Seminar liefert Antworten.
  • Eine Frau mit Kopfschmerzen ist dabei, eine Schmerztablette einzunehmen.
    24.05.2024 | RSBG-Forum 2024
    Höher, schneller, weiter?! Konzentration auf das Wesentliche: RSBG-Forum 2024 am Mittwoch, 29. Mai, 13:00 - 18:00 Uhr
  • Zwei Frauen klatschen „Highfive“ am Schreibtisch sitzend
    22.05.2024 | Online-Seminar
    In einem starken Team arbeitet jedes Teammitglied motiviert und erfolgsorientiert und erreicht die gesetzten Ziele.
Expertenforum der AOK PLUS

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung - im Expertenforum der AOK. An Arbeitstagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

gesundes unternehmen – der Arbeitgeber-Newsletter der

AOK PLUS
Gehaltenes Smartphone mit sichtbaren AOK-Newsletterinhalten.

Verpassen Sie keine News zum Thema

Sie sind Arbeitgeber und möchten über das Thema auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich jetzt für den AOK-Newsletter. 

Kontakt zur AOK PLUS
Grafik Ansprechpartner

Persönlicher Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik Firmenkundenservice

Firmenkundenservice

Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail

E-Mail-Service

Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.