Suchtprävention am Arbeitsplatz

Thema:
Suchtprävention am Arbeitsplatz
Eine Gruppe Menschen in einer Selbsthilfegruppe applaudieren.
© fotostudiocolor24 / Getty Images

Am Arbeitsplatz führen Suchtprobleme zu gesundheitlichen Problemen der Beschäftigten, zu Fehlzeiten und Fehlverhalten – mit zahlreichen weiteren Folgen, bis hin zu Unfällen und Produktionsausfall. Arbeitgeber können mit Präventionsmaßnahmen vorbeugen und im Einzelfall einen guten Weg finden, auf Suchtverhalten angemessen zu reagieren.

Weiteres zum Thema

Ihr persönlicher Ansprechpartner bei der AOK AOK/Region wählen

Bei Fragen rund um das Thema Betriebliche Gesundheit

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner

Ihre AOK/Region
Ihre PLZ
Land
Häufig besuchte Seiten
Das könnte Sie auch interessieren

Passende Informationen zum Thema Suchtprävention am Arbeitsplatz

Zeitmanagement und ständige Erreichbarkeit

Methoden für das eigene Zeitmanagement dämmen den digitalen Stress und die Herausforderungen des mobilen Arbeitens ein.

Mehr erfahren
Psychische Belastung am Arbeitsplatz

Psychische Belastungen sollten am Arbeitsplatz so gering wie möglich sein – im Interesse aller. Ein gutes Arbeitsklima, fairer Umgang miteinander und verlässliche Rahmenbedingungen sind wichtige Faktoren dafür.

Mehr erfahren
Sinnvolles Arbeiten reduziert Fehlzeiten

Beschäftigten ist es wichtig, eine sinnvolle Arbeit auszuüben. Wenn die Kriterien dafür erfüllt sind, sinken die Fehlzeiten im Unternehmen.

Mehr erfahren
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.