Steckbrief
Logo der Firma MEDICLIN
Die Seniorenresidenz Brunnenbergblick ist ein gelungenes Beispiel für BGM in einem mittelständigen Unternehmen.
Branche
Pflegeheime
Region
Gera/ Plauen
Unternehmensgröße
52 Mitarbeiter

Wie alles begann

Auf einer Veranstaltung der Regionalen Servicestelle für Betriebliche Gesundheit wurde die Firma MEDICLIN auf das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in Pflegeeinrichtungen aufmerksam. 

Die BGM-Verantwortlichen von MEDICLIN setzten sich sofort mit der AOK PLUS in Verbindung. Es wurde besprochen, wie gesundheitsförderliche Strukturen in der Einrichtung aufgebaut werden können.

Die Pflegeeinrichtung gehört zur MEDICLIN AG, zu der 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren zählen.

Derzeit arbeiten 52 Beschäftigte in der Pflegeeinrichtung.

Die Rahmenvereinbarung zwischen AOK PLUS und der Pflegeeinrichtung wurde 2018 mit einer Laufzeit von drei Jahren geschlossen. Aufgrund besonderer örtlicher Gegebenheiten wird das Projekt noch ein weiteres Jahr fortgeführt.

An die Arbeit

Als erster Schritt wurde ein Steuerkreis, bestehend aus Mitarbeitenden und Führungskräften aller Wohnbereiche gebildet. Die geringe Mitarbeiterzahl stellte hierbei eine besondere Herausforderung für die Umsetzung dar.

Zusammen wurden folgende Ziele festgelegt:

  • die Verbesserung des Arbeitsklimas in den einzelnen Wohnbereichen
  • die Steigerung der Unternehmensattraktivität, um eine Fluktuation zu vermeiden
  • die Verbesserung der innerbetrieblichen Kommunikation und Kooperation
  • die Unterstützung von Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Mitarbeitenden

Im Anschluss wurde eine Arbeitssituationsanalyse mit dem Schwerpunkt psychische Belastungen und Gruppenklima in allen Wohnbereichen, durch die AOK PLUS durchgeführt. Nachfolgend legten alle Beteiligten erste Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele fest.

Erste Ergebnisse

Auf Grund der Ergebnisse der Arbeitssituationsanalyse wurde ein Psychologe zur Supervision hinzugezogen.

Die Fachkraft führte mit den Mitarbeitenden aus allen Wohnbereichen zahlreiche Gruppengespräche zu anfallenden Belastungen und dem derzeitigen Arbeitsklima durch. Erschwerend kam ein bevorstehender Umzug des Unternehmens hinzu. Dieser schürte viele Unsicherheiten innerhalb der Belegschaft.

Durch Gespräche mit den Führungskräften und den Mitarbeitenden im Rahmen unserer Projektarbeit wurden viele Ängste der Pflegkräfte ausgeräumt.

Um eine nachhaltige Wirkung der bereits durchgeführten Maßnahmen zu sichern, ist eine weitere Supervision aller Mitarbeitenden und Führungskräften geplant.

Eine Befragung aller Mitarbeitenden und Führungskräften im Steuerkreis ergab, dass bereits jetzt eine deutliche Verbesserung des Arbeitsklimas erzielt werden konnte.

AOK-Ansprechpartner für dieses Praxisbeispiel
Andrea Löschner
AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen & Thüringen
Mosenstr. 2
08209 Auerbach
0800 10590 71304
Kontakt zur AOK PLUS AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik Firmenkundenservice
Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.