Heldener Metall Technik GmbH & Co. KG

Steckbrief
Logo Heldener Metall Technik
In Attendorn sitzt die Heldener Metall Technik mit rund 700 Beschäftigten. Der Automobilzulieferer setzt erfolgreich auf Sportangebote fürs Team: Mehrere 100 Teilnehmer jede Woche geben dem Unternehmen recht, die richtigen Angebote zu machen.
Branche
Automobilindustrie
Region
Nordrhein-Westfalen
Unternehmensgröße
ca. 700 Angestellte

Fit im Arbeitsalltag

Die Heldener Metall Technik GmbH & Co. KG (HMT) aus Attendorn in Westfalen hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1997 zu einem global agierenden Unternehmen entwickelt. Heute umfasst das Unternehmen rund 700 Mitarbeiter an 4 Standorten: Das Stammwerk sowie ein weiterer Standort in Attendorn im Sauerland, ein Werk in Polen und seit neuestem auch einen Standort in Mexiko. Gefertigt werden komplexe Bauteile und Baugruppen für die Automobilindustrie. Das Portfolio umfasst mehr als 450 verschiedene Artikel, welche bei den Kunden in der Rohkarosse und im Fahrwerk, in Motor und Getriebe sowie im Interieur zahlreicher unterschiedlicher Modelle verbaut werden.

An den beiden HMT Standorten in Attendorn nahmen Experten der AOK NORDWEST die Arbeitsplätze unter die Lupe. Während den Arbeitsplatzbegehungen innerhalb der einzelnen Abteilungen wurden die täglichen Belastungen dokumentiert: Arbeitshöhe, Bewegungsraum, Beinfreiheit, Bodenbeschaffenheit – all das wirkt sich auf die Körperhaltung aus. Auch das Heben von Lasten und Zwangshaltungen an Maschinen kamen auf den Prüfstand. Eine ausführliche Foto­dokumentation hielt die Ergebnisse fest. Im Gesundheits­zirkel wurden die Ergebnisse vorgestellt und an möglichen Maßnahmen zur Optimierung gearbeitet. Eine Mitarbeiterin (Physiotherapeutin) der AOK vermittelte den Beschäftigten der Produktion als auch den Verwaltungs­angestellten Basiswissen zum Thema „Rücken und rücken­gerechtes Verhalten“ – und zeigte, wie sich gezielte Übungen gut in den Alltag integrieren lassen. Um am Ball zu bleiben und das Gelernte in die Tat umzusetzen, wurde seitens des Unternehmens bereits während des laufenden AOK-Projektes eine Stelle für eine betriebseigene Multiplikatorin geschaffen. Als Ergonomie­beauftragte gehören zu ihren Haupt­aufgaben­bereichen die ergonomische Arbeitsplatzgestaltung sowie das Durchführen täglicher Bewegungspausen mit allen Mitarbeitern. Die Akzeptanz ist riesig: Pro Woche nehmen in Attendorn im Schnitt 280 der insgesamt 350 Mitarbeiter/innen an dem Sportangebot teil. Mittlerweile werden auch 2 Mal in der Woche Programme außerhalb der Arbeitszeit angeboten, die ebenfalls auf reges Interesse in der Belegschaft stoßen. Der Gesundheitszirkel, der aus Geschäftsführung, Personalleitung, Abteilungsleitern, Betriebsrat und Vertretern der AOK besteht und von der HMT - Ergonomiebeauftragten moderiert wird, trifft sich regelmäßig, um Fortschritte im Bereich Gesundheit und Ergonomie zu bewerten und die nächsten Schritte festzulegen mit dem Ziel, die Arbeit für alle angenehmer und gesünder zu gestalten und auch über die Arbeitszeit hinaus für körperliches Wohlbefinden zu sorgen.

AOK-Ansprechpartner für dieses Praxisbeispiel
Rainer Henkel
Koordinator Betriebliche Gesundheitsförderung
AOK NORDWEST
zentraler Posteingang:
58079 Hagen
0800 2655-503812
Kontakt zur AOK NORDWEST AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Expertenforum
Expertenforum
Die AOK-Experten beantworten Ihre Fragen innerhalb von 24 Stunden.