#Fitness am 19.10.2018 aktualisiert am 18.09.2019

Trampolinspringen: Spring dich fit und gesund

 Junge Frau treibt auf einem Trampolin Sport und springt dabei vergnügt in die Luft.
Stocksy United / Melanie DeFazio

Trampolin ist nur was für Kinder? Von wegen! Mit Jumping-Fitness hat sich Trampolinspringen zu einem coolen Trendsport entwickelt.

Effektives Ganzkörpertraining

Trampolinspringen ist das perfekte Training für den ganzen Körper. Wer zwei- bis dreimal pro Woche für zehn bis 20 Minuten regelmäßig hüpft, kann spürbare Ergebnisse erzielen. Denn Trampolinspringen bringt jede Körperzelle in Schwung, mit einem gesunden Wechselspiel an Spannung und Entspannung. Du trainierst

  • Muskeln, Sehnen und Bänder,
  • stärkst dein Herz-Kreislauf-System und
  • verbesserst deinen Gleichgewichtssinn sowie die Koordination.

Bist du mehr als 20 Minuten auf dem Trampolin aktiv, dann kurbelst du zusätzlich sogar deine Fettverbrennung an. Und nach einer Stunde hast du etwa 750 Kalorien verbrannt.

Trampolinspringen gut für Knochen und Gelenke

Weiterer Pluspunkt: Das weiche Sprungtuch und die Federung belasten kaum den Halte- und Stützapparat. Orthopädische Beschwerden gibt es beim Trampolinspringen deshalb äußerst selten. Noch besser: Man kann ihnen sogar vorbeugen. Denn der Druck beim Aufkommen auf die Sprungfläche stärkt die Knochen und wirkt so gegen Osteoporose. Ebenso lösen sich durch lockeres Hin- und Herschwingen Verspannungen und Rückenschmerzen.

Kauftipps fürs Trampolin

Mit einem eigenen Trampolin kannst du prima zu Hause trainieren. Achte beim Kauf eines Mini-Trampolins oder Jumping-Trampolins darauf, dass es TÜV-geprüft ist und eine gute Randpolsterung hat. Wichtig ist auch die Angabe zum Benutzergewicht. Diese sollte mit deinem Körpergewicht übereinstimmen, damit dein Trampolin optimale Rücksprungeigenschaften hat. Im Zweifelsfall lass dich im Sportfachhandel beraten.

Jumping-Fitness im Studio

Hüpfst du lieber in der Gruppe, dann sind sogenannte Jumping-Kurse im Fitnessstudio das Richtige. Jumping-Fitness ist ein anspruchsvolles Ausdauertraining auf einem Minitrampolin mit Haltegriff. Dabei wird im Takt zu schneller Musik gesprungen – in Kombination mit verschiedenen Aerobic-Schritten, bei denen Arme und Beine zum Einsatz kommen. Kräftigungs- und Dehnübungen runden das Training ab.

Achtung, Verletzungsgefahr: Das solltest du auf dem Trampolin beachten

Beginne mit leichten Übungen und springe nur so hoch, wie du es koordinieren kannst. Denn je höher du springst, desto stärker ist der Aufprall. Das kann die Achillessehnen belasten. Mit der Zeit gewinnst du an Erfahrung und Sicherheit und kannst deinen Anspruch steigern. Wie bei jedem anderen Sport braucht es auch hier Übung. Wenn du dein Work-out beendest, steige ganz normal ab. Du solltest niemals einfach vom Trampolin herunterspringen, denn das kann zu Verletzungen führen.

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

veröffentlicht am 19.10.2018 aktualisiert am 18.09.2019
AOK-Experte Sport

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen