Rundschreiben des Jahres 2021

Die Spitzenverbände der Sozialversicherung (GKV) veröffentlichen regelmäßig gemeinsame Rundschreiben zu zentralen Themen der Sozialversicherung.

Rundschreiben 2021

Die Spitzenverbände der Sozialversicherung, bestehend aus GKV-Spitzenverband (Berlin), Deutsche Rentenversicherung Bund (Berlin), Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (Bochum), Bundesagentur für Arbeit (Nürnberg) und die Deutsche gesetzliche Unfallversicherung (Berlin) veröffentlichen regelmäßig gemeinsame Rundschreiben zu zentralen Themen des Sozialversicherungsrechts. Hier finden Sie eine Übersicht ausgewählter Rundschreiben.

11.1.2021
Auswirkungen der Minderung des Arbeitsentgelts aufgrund des Bezugs von Kurzarbeitergeld auf den krankenversicherungsrechtlichen Status (PDF, 315 KB)

18.2.2021
Anwendbares Recht – Sachverhalte mit Berührungspunkten zu anderen Mitgliedstaaten und gleichzeitig zu Abkommensstaaten (PDF, 510 KB)

4.3.2021
„Meldeverfahren zur Sozialversicherung“ vom 29. Juni 2016 in der Fassung vom 4. März 2021 (PDF, 776 KB)

4.3.2021
Gemeinsame Grundsätze für die Datenerfassung und Datenübermittlung nach § 28b Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 - 3 SGB IV in der vom 1.1.2022 an geltenden Fassung (PDF, 1,9 MB)

4.3.2021
Gemeinsame Grundsätze für die Systemprüfung nach § 22 Datenerfassungs- und -übermittlungsverordnung (DEÜV) in der vom 1.5.2021 an geltenden Fassung (PDF, 176 KB)

4.3.2021
Gemeinsame Grundsätze für die Systemprüfung nach § 22 Datenerfassungs- und -übermittlungsverordnung (DEÜV) in der vom 1.1.2022 an geltenden Fassung (PDF, 196 KB)

31.5.2021
Versicherungsrechtliche Beurteilung von geringfügigen Beschäftigungen (PDF, 319 KB)

10.6.2021
Anwendbares Recht – Entsendung durch Leiharbeiterunternehmen (PDF, 984 KB)

26.7.2021
Richtlinien für die versicherungsrechtliche Beurteilung von geringfügigen Beschäftigungen (Geringfügigkeits-Richtlinien) (PDF, 728 KB)

Kontakt zur AOK NORDWEST AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Expertenforum
Die AOK-Experten beantworten Ihre Fragen innerhalb von 24 Stunden.