Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

Die besten Hausmittel gegen Reiseübelkeit

Eine junge Frau leidet unter Reiseübelkeit und steigt aus dem Auto aus.

© iStock / nicoletaionescu

Lesezeit: 5 Minuten19.08.2020Aktualisiert: 25.05.2022

Wer kennt es nicht: Das Schaukeln im Bus, auf der Rückbank im Auto oder die Flugturbulenzen schlagen Kindern auf den Magen. Aber auch Erwachsene sind häufig betroffen. Welche Hausmittel gegen Reiseübelkeit wirken, erfahren Sie hier.

Inhalte im Überblick

    Was versteht man unter Reiseübelkeit?

    Reiseübelkeit ist ein Symptom der Reisekrankheit (Kinetose) – und sie kann tatsächlich jeden treffen. Fünf bis zehn Prozent der Menschen reagieren allerdings besonders stark auf die schwankenden Bewegungen bei der Fahrt. Frauen und Kinder sind deutlich häufiger betroffen als Männer. Säuglinge haben das Problem der Übelkeit während der Fahrt hingegen nicht, weil ihr Gleichgewichtsorgan noch nicht vollständig ausgeprägt ist. Besonders die Seekrankheit, eine Unterform der Reisekrankheit, macht vielen Reisenden zu schaffen.

    Wie entsteht die Übelkeit auf Reisen?

    Auf Reisen wird dem ein oder anderen schnell übel, da viele verschiedene Reize an das Gehirn gesendet werden: Unser Gleichgewichtsorgan im Innenohr und unsere Augen senden bei schaukelnder Fahrt widersprüchliche Informationen an unser zentrales Nervensystem. Der Körper ist auf die gleichförmigen Bewegungen an Land gewöhnt. Die nicht übereinstimmenden Sinneseindrücke und Signale unseres Körpers während der Reise ähneln den Alarmsignalen bei einer Vergiftung. Bei Turbulenzen und rasanten Kipp- und Neigungsbewegungen wird unser Brechzentrum im Hirnstamm, in der Medulla oblongata, aktiviert. Übelkeit, als Symptom der Reisekrankheit, ist also keine Krankheit im klassischen Sinne, sondern vielmehr eine starke Reaktion unseres Körpers auf die Vielzahl der auf uns einprasselnden, widersprüchlichen Reize.

    Doch es gibt zum Glück einige Tipps und Tricks, um der Übelkeit entgegenzuwirken und die Reise doch noch zu genießen.

    11 Hausmittel gegen Reiseübelkeit für Kinder und Erwachsene

    Probieren Sie es aus: Vielen Betroffenen hilft eines oder mehrere der beschriebenen Hausmittel. Durch Studien belegt und aus medizinischer Sicht mit hoher Wahrscheinlichkeit wirksam ist jedoch lediglich die Ingwer-Therapie.

    Tipp: Wenn Sie selbst oder Ihr Kind häufig von Reiseübelkeit geplagt sind, ist es sinnvoll sich vorzubereiten und alles Notwendige griffbereit zu haben. Dazu zählen: Hausmittel, ausreichend Spucktüten, Küchentücher und gegebenenfalls Wechselkleidung.

    1. Ingwer gegen Reiseübelkeit

    Wissenschaftler der University von Michigan haben in einer Studie untersucht, ob die Einnahme von Ingwer gegen Übelkeit und Erbrechen auf Reisen wirksam ist. Das Ergebnis: Bei allen Ingwer-Probanden war der lindernde und vorbeugende Effekt größer als in der Placebo-Kontrollgruppe.

    So funktioniert die Ingwer-Therapie: Möglichst bereits mehrere Tage vor der Reise oder unmittelbar bei Reiseantritt sollten Sie mit der Einnahme beginnen. Dafür können Sie täglich etwa zwei Gramm frischen Ingwer verzehren oder als Aufguss in einer heißen Tasse Wasser (mindestens sechs Minuten ziehen lassen) zu sich nehmen. Trinken Sie den Ingweraufguss in kleinen Schlucken. Für die Reisen können Sie den Ingweraufguss vorbereiten und in einer Thermosflasche mitnehmen. So sind sie bestens vorbereitet. Noch einfacher ist die Einnahme von Ingwer-Kapseln aus der Apotheke (1.000 Milligramm täglich).

    2. Frische Luft

    Öffnen Sie die Fenster und lassen Sie frische Luft herein – unangenehme Gerüche wie Kunststoff-, Leder- und Essensgerüche können die Anfälligkeit für Reiseübelkeit erhöhen.

    3. Reise-Aromatherapie

    Natürliche ätherische Zitrusdüfte (Orange, Bergamotte, Grapefruit) oder Pfefferminzöl können über ein Wattepad oder ein kleines Tuch einen angenehmen Duft verströmen. Wichtig ist: Überreizen Sie Ihre Sinne nicht, sondern schaffen Sie einen leichten Wohlfühlduft.

    4. Fokus des Blicks bewusst lenken

    Richten Sie Ihren Blick nach vorne. Das Fixieren eines Punktes am Horizont mit den Augen hilft vorbeugend und im Akutfall.

    5. Nackenpolsterung mitnehmen

    Eine übermäßige Vor- und Rückneigung des Kopfes (medizinisch: In- und Reklination) kann Reiseübelkeit auslösen und verschlimmern. Nehmen Sie darum ein Nackenkissen mit auf die Reise und legen Sie Ihren Kopf darin bequem ab. Bei Kindern ist dies besonders sinnvoll und hilfreich – gerade wenn die Kleinen während der Reise einschlafen.

    6. Akupressur bei Reiseübelkeit

    Akupressur ist eine Massagetechnik, mit der durch gezielten Druck der Reiseübelkeit der Garaus gemacht werden soll. Suchen Sie dafür den sogenannten Nei-Kuan-Punkt – er liegt etwa zwei Zentimeter unterhalb Ihres Handgelenks an der Innenseite Ihres Unterarms. Sie liegen richtig, wenn Sie den Finger zwischen den zwei kräftigsten Sehnen am Unterarm platzieren. Halten Sie den Druckpunkt für mindestens eine Minute und wiederholen Sie die Akupressur auch am anderen Arm.

    Eine Frau gießt sich im Auto aus einer Thermoskanne Ingwertee gegen Reiseübelkeit ein.
    Nehmen Sie sich frischen Ingwertee für die Reise mit – so sind sie bestens gegen aufkommende Reiseübelkeit gewappnet.

    © iStock / familylifestyle

    7. Hilfreiche Kräutertees

    Ein Tee aus Fenchel, Anis und Kümmelsamen oder Kamille hat eine beruhigende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt und eignet sich ebenfalls als natürliches Hilfsmittel gegen Reiseübelkeit. Einfach vor der Reise frisch aufbrühen und in einer Thermoskanne mitnehmen.

    8. Gute Snacks

    Ein leerer Magen rebelliert bei der Reise genauso wie ein zu voller Magen. Nehmen Sie am besten keine fettreichen Mahlzeiten vor der Abfahrt zu sich und bereiten Sie kleine Snacks für die Fahrt vor. Während der Reise eignen sich besonders Haferkekse oder frisch geschnittenes Obst und Gemüse als leichte und gesunde Snacks.

    9. Bonbons & Co.

    Beschäftigen Sie Ihren Mund. Das Kauen von Kaugummi oder das Lutschen eines Bonbons soll die Beschwerden lindern. Achten Sie dabei auf einen niedrigen Zuckergehalt, um den Zähnen nicht zu schaden.

    10. Genug Pausen machen

    Planen Sie Bewegungs- und Ruhepausen ein. Vor allem für Kinder ist es wichtig, dass sie sich zwischen den Sitzphasen bewegen und austoben können. So können Sie Reiseübelkeit mit kleinen Zwischenstopps effektiv entgegenwirken.

    11. Von der Reiseübelkeit ablenken

    Wer noch ein paar Kilometer der Reise vor sich hat und die Reiseübelkeit nicht loswird, kann noch eines ausprobieren: sich abzulenken. Es kann helfen, lautstark ein Lied zu singen oder einen spannenden Podcast zu hören. Für Kinder eignen sich auch Ratespiele im Auto: „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder „Märchenraten“ sind beliebte Ablenkungsspiele im Auto, Zug oder Flugzeug.

    Notfalltipp bei Reiseübelkeit

    Nichts davon hilft? Dann ist es sinnvoll, einen schnellen Stopp einzuschieben.

    Legen Sie sich möglichst in Rückenlage auf den Boden und schließen Sie die Augen. Dann kann Ihr Gleichgewichtssystem zur Ruhe kommen. Am besten ist es, wenn Sie die Zeit haben, ein kurzes Nickerchen zu machen. Danach fühlen sich die meisten Reisenden deutlich besser – und die Reise kann weitergehen.

    War dieser Artikel hilfreich?

    Frau trinkt Wintertee im Bett.
    Gesunde Lebensmittel

    Reisen für Senioren: Mit der richtigen Vorbereitung ist es auch im Alter kein Problem, in den Urlaub zu fahren..
    Sicher Reisen
    Blick aus dem Bullauge eines Schiffs.
    Reisekrankheiten
    Baby im Flugzeug
    Reiseapotheke
    Sonnen-Accessoires und Arzneimittel
    Reiseapotheke
    Junge Frau checkt ihre Blutzuckerwerte
    Reiseapotheke
    Eine Frau sitzt neben zwei Mitreisenden im Flugzeug und liest ein Buch
    Reisekrankheiten