Präventionsangebote der AOK für Pflegekräfte

Seite 2/5: Gesundheitsprogramm Care4Care
Mit dem Programm Care4Care stellt die AOK ein bedarfsgerechtes Angebot zur Gesundheitsförderung in der Pflege bereit. Davon profitieren Pflege- und Führungskräfte sowie Arbeitgeber gleichermaßen. In Trainings und Workshops erfahren sie zum einen, welche Möglichkeiten sie selbst haben, trotz steigender Anforderungen gesund bleiben; zum anderen lernen sie Ansätze kennen, um Arbeitsstrukturen gesundheitsförderlich weiterzuentwickeln.
Inhaltsübersicht
Weiter zu Seite 3

Gesundheitsförderung für Pflegebranche

Care4Care ist ein von der AOK gefördertes Programm zur Betrieblichen Gesundheitsförderung für die Pflegebranche. Ziel ist es, Pflegepersonal und Führungskräfte dabei zu unterstützen, Arbeit gesundheitsförderlich zu gestalten und die eigenen Ressourcen zu stärken. Um den Nutzen des Programms zu messen und es fortlaufend zu optimieren, wird Care4Care von vier Universitäten wissenschaftlich begleitet:
 

Care4Care richtet sich an Krankenhäuser, ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen.

Das kann Care4Care

Das Gesundheitsprogramm kombiniert digitale Angebote mit persönlicher Unterstützung. Entsprechend ist es in zwei Module unterteilt, die eng aufeinander abgestimmt sind: „Care4Care Digital“ und „Care4Care Vor Ort“. Seit Januar 2022 können Pflegeeinrichtungen die Bausteine des Programms je nach ihrem aktuellen Bedarf und unabhängig voneinander erproben. Damit Care4Care die volle Wirkung entfalten kann, empfiehlt es sich, die Trainings im Rahmen eines strukturierten BGM-Prozesses einzusetzen. Ihre AOK vor Ort unterstützt Sie gern dabei.

Care4Care Vor Ort

Die Vor-Ort-Bausteine von Care4Care umfassen Workshops für Führungskräfte und Teams sowie Coachings zum Health-oriented-Leadership-Prozess (HoL-Prozess). Ziel ist es, gesundes Führungsverhalten und Gesundheit im Team zu stärken und zu fördern. So sollen professionell Pflegende bei der Entwicklung gesunder Arbeitsstrukturen Unterstützung bekommen.

  • In den Workshops lernen Pflegeteams, Bedarfe zu erkennen, Lösungen gemeinsam zu erarbeiten und Veränderungsprozesse umzusetzen.
  • In Evaluierungs-Workshops nehmen die Teilnehmer den Gesundheitsförderungsprozess unter die Lupe und spüren Optimierungspotenziale auf. 
  • Je mehr Teams und Hierarchieebenen den Prozess durchlaufen, desto erfolgreicher sind die Maßnahmen für die gesamte Einrichtung.

Care4Care Digital

Care4Care Digital umfasst mehr als zehn Trainings zur gesundheitsförderlichen Arbeitsgestaltung und zum individuellen Gesundheitsverhalten.

  • In den Trainings setzen sich Beschäftigte aktiv mit den Themen wie Arbeitsorganisation, Führung oder Zusammenhalt auseinander.
  • Mithilfe anderer Bausteine trainieren sie Techniken, die helfen, chronischen Stress zu reduzieren, Depression vorzubeugen und gesundheitsförderlich mit Schichtarbeit umzugehen.
  • Die Teilnehmer werden von Beispielpersonen durch das Training begleitet und vertiefen einzelne Aspekte in Übungen. Kurz-Assessments helfen dabei, den eigenen Bedarf zu ermitteln und damit das richtige Training auszuwählen.

Bereits jetzt können Pflegekräfte folgende Bausteine aus Care4Care digital nutzen.

Grundlagentraining zu gesunder Arbeitsgestaltung

In drei Lektionen beschäftigen sich Teilnehmer mit den Grundlagen gesunder Arbeitsgestaltung. 

  1. Sie erhalten einen Überblick darüber, was eine gesunde Arbeitsgestaltung ausmacht.
  2. Sie setzen sich mit den Themen Stress und gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen auseinander.
  3. Sie hinterfragen ihre eigene Arbeitssituation in Bezug auf Belastungen und persönliche Energiequellen. Dabei werden sowohl belastende Faktoren wie Zeitdruck oder schwere körperliche Arbeit betrachtet als auch Ressourcen wie etwa Zusammengehörigkeitsgefühl und persönliche Motivation identifiziert.

Zielgruppe des Grundlagentrainings sind Pflege- und Führungskräfte in Krankenhäusern, in ambulanten und stationären Pflegeunternehmen.

Auf diesem Grundlagentraining bauen Vertiefungsmodule wie „Organisationskultur“ auf.

Organisationskultur

Dieses teambezogene Vertiefungstraining umfasst insgesamt fünf Lektionen. Die Teilnehmer lernen, wie die Unternehmenskultur mit der Gesundheit der Beschäftigten zusammenhängt. 
Im Training geht es um Themen wie Kommunikation, Arbeitsklima, Wertschätzung, Unterstützung, Fürsorge, Umgang mit Konflikten und Fehlern sowie um die Vorbildfunktion von Führungskräften.
Im Anschluss an das Training können Teilnehmer in Themenwerkstätten individuelle Fragestellungen mit AOK-Experten vertiefen.

Resist. Resilienz stärken

Das Training umfasst sechs Lektionen:

  1. Einstieg ins Training
  2. Selbstwirksamkeit
  3. Optimismus
  4. Beziehungspflege
  5. Selbstfürsorge
  6. Gestärkt in die Zukunft

Das Training richtet sich an Menschen, die ihre psychische Widerstandskraft – ihre Resilienz – stärken wollen. Mit dem Fokus auf ihre Stärken erfahren Teilnehmer, was sie in schwierigen und stressigen Situationen resilient macht. Sie üben dabei, ihre Aufmerksamkeit bewusst auf positive Momente zu lenken. 

Eine Resilienz-App unterstützt das Training. Den Link zur App bekommen die Teilnehmer im ersten Training. Damit können sie Resilienzmomente sammeln, das heißt Fotos und Notizen zu Alltagsaktivitäten, in denen ihnen Dinge trotz Schwierigkeiten gelingen. Die App enthält zudem kleine Übungen, die sogenannten Power-Ups. Sie helfen dabei, innere Kraftquellen aufzudecken. 
Um den Transfer des Gelernten in den Alltag zu sichern, können sich Teilnehmer von erfahrenen Psychologen coachen lassen und gemeinsam nach Antworten auf individuelle Fragen suchen.
Zielgruppe sind Pflege- und Führungskräfte in Krankenhäusern, ambulanten und stationären Pflegeunternehmen. 

Care4Care

Care4Care bietet folgende Vorteile:

  • Das Programm integriert sowohl verhaltens- als auch verhältnispräventive Bausteine, die am individuellen Gesundheitsverhalten sowie an den Arbeitsbedingungen ansetzen. 
  • Es berücksichtigt komplexe Fragestellungen der ambulanten und stationären sowie Krankenpflege und hilft bei der Entwicklung praxisnaher, individueller Lösungen sowohl für die Beschäftigten als auch für die Unternehmen. 
  • Teilnehmende Einrichtungen wählen je nach Bedarf aus einem breiten Themenspektrum aus.
  • Im Rahmen der Studienteilnahme sind die Trainings kostenlos.
  • Die Teilnehmer setzen sich aktiv mit ihrer Arbeit und ihrer Gesundheit auseinander. 
  • Es bietet Einrichtungen die Chance, Herausforderungen frühzeitig anzugehen, das Wohlbefinden von Mitarbeitern nachhaltig zu verbessern und das Arbeitsumfeld gesundheitsgerecht zu gestalten.
  • Verschiedene Bausteine gibt es in Präsenz, hybrider und digitaler Form und sind deshalb auch mit Schichtdiensten vereinbar.
Care4Care
Vielfältige Programme für Pflegepersonal

Ziel des Forschungsprojekts ist die Entwicklung eines integrativen Angebots zur Gesundheitsförderung in der Pflege.

So geht’s

Einrichtungen, die das Care4Care-Programm erproben möchten, wenden sich bitte an Ihre AOK vor Ort. Für die Evaluation der Trainings nehmen die Einrichtungen mit ihren Teammitgliedern an Online-Befragungen teil.

Die Teilnehmer benötigen für die Online-Trainings ein internetfähiges Endgerät mit aktuellem Browser. Die Trainings werden in deutscher Sprache angeboten.

Ihre Ansprechpartner bei der AOK Hessen
Zum Thema Betriebliche Gesundheit

Stand

Zuletzt aktualisiert: 10.02.2022

Inhaltsübersicht
Weiter zu Seite 3
Alle Artikel im Thema
Zurück zum Thema
Zurück
Weiteres zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren

Passende Informationen zum Thema Pflegespezifische Präventionsangebote

Für viele Beschäftigte sind Online-Programme eine praktische Möglichkeit, in der Pause oder nach Feierabend ohne viel Aufwand etwas für ihre Gesundheit zu tun. Die AOK unterstützt Arbeitgeber und Beschäftigte mit einem vielseitigen Angebot.

Schritt für Schritt Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung umsetzen: Das gelingt mit der Gesundheitskasse.

Grafik Firmenkundenservice
Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Ansprechpartner
Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Kritik und Anregungen zur Verfügung.