Expertenforum - Welche Personengruppe?

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Welche Personengruppe?

    Guten Tag ,


    wie ist folgende Person zu schlüsseln:

    Ordentlich Studierende, freiwilliges Praktikum vom 18.07. bis 16.09.

    450,00 EUR monatliche Praktikumsvergütung, 40 Stunden pro Woche Arbeitszeit (2,59 EUR Stundenlohn)

    kurzfristige Beschäftigung mit 110 0000 oder geringfügig 109 mit 6000 oder anders?

    Kann ich zwischen kurzfristig und geringfügig wählen ?


     

  • 02
    RE: Welche Personengruppe?

    Hallo Lohnabrechner,
     
    werden nicht vorgeschriebene Vor- oder Nachpraktika geringfügig entlohnt ausgeübt, gelten die beitragsrechtlichen Regelungen für geringfügig entlohnte Beschäftigungen. Beiträge zur Rentenversicherung aufgrund einer geringfügig entlohnten Beschäftigung wären daher zu zahlen (Personengruppenschlüssel „109“, Beitragsgruppenschlüssel „6100“ sofern gesetzlich krankenversichert).
     
    Es besteht jedoch die Möglichkeit der Befreiung von der Rentenversicherungspflicht.
     
    Hat sich ein Student von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen, findet der Beitragsgruppenschlüssel „6000“ Anwendung, da nach § 172 Abs. 3 Satz 2 Sozialgesetzbuch (SGB) VI die Regelung über den Pauschalbeitrag zur Rentenversicherung nicht für Studierende gilt, die während der Dauer eines Studiums ein nicht vorgeschriebenes Zwischenpraktikum ableisten.
     
    Es ist darüber hinaus zu prüfen, ob ggf. die Voraussetzungen einer kurzfristigen Beschäftigung vorliegen.
     
    Eine kurzfristige Beschäftigung liegt vor, wenn die Beschäftigung für eine Zeitdauer ausgeübt
    wird, die im Laufe eines Kalenderjahres auf nicht mehr als drei Monate oder insgesamt 70 Arbeitstage nach ihrer Eigenart begrenzt zu sein pflegt oder im Voraus vertraglich begrenzt ist (Personengruppenschlüssel „110“, Beitragsgruppenschlüssel „0000“).
     
    Dies kann auch dann gelten, wenn die kurzfristige Beschäftigung die Voraussetzungen einer geringfügig entlohnten Beschäftigung erfüllt und dem Arbeitgeber somit einen Optionsspielraum eingeräumt wird.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.