Expertenforum - Weitergabe Sozialversicherungsersparnis bei betrieblicher Altersvorsorge

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Weitergabe Sozialversicherungsersparnis bei betrieblicher Altersvorsorge

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    besteht die Möglichkeit die Sozialversicherungsersparnis bei Entgeltumwandlungen an den Mitarbeiter auszuzahlen? Bei der Finanzierung der Beiträge für eine betriebliche Altersversorgung über eine Gehaltsumwandlung leisten wir pauschal 22 % des umgewandelten Entgelts zusätzlich als Arbeitgeberzuschuss (dieser Betrag entspricht der pauschalen Sozialversicherungsersparnis und wird dem Mitarbeiter vergütet und wird versteuert und verbeitragt).

    Leider finden wir hierzu keine rechtliche Quelle.

    Können Sie uns zu dieser Thematik Auskunft geben?


    Vielen Dank!

  • 02
    RE: Weitergabe Sozialversicherungsersparnis bei betrieblicher Altersvorsorge

    Sehr geehrter Fragesteller,


    die gesetzliche Verpflichtung für einen zusätzlichen Arbeitgeberzuschuss zur betrieblichen Altersversorgung ist in § 1a Abs. 1a Betriebsrentengesetz (BetrAVG) geregelt. Sie betrifft nur bestimmte Vorsorge-Wege (Pensionsfonds, Pensionskasse, Direktversicherung) und ist auf 15 % des umgewandelten Entgelts (maximal auf die beim Arbeitgeber tatsächlich durch Entgeltumwandlung eintretende Ersparnis an Sozialversicherungsbeiträgen) betraglich begrenzt.


    Der von Ihnen angegebene Betrag von pauschal 22 % des umgewandelten Entgelts wird als tatsächliche Ersparnis regelmäßig nicht eintreten und liegt über den vorgenannten gesetzlichen Pflichten.


    Ob die Möglichkeit besteht, den (pauschalierten oder tatsächlichen) Ersparnis-Betrag anstelle der in § 1a Abs. 1a BetrAVG vorgesehenen Weiterleitung an die Einrichtung der Altersvorsorge auch an die Abnehmer auszuzahlen, ist eine arbeitsrechtliche Frage. Wir bitten, die Fachexperten Arbeitsrecht einzuschalten.


    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Fachexperte Steuerrecht

     

    Themenbereich:
Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.