Expertenforum - Wechsel in Werkstudent

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Wechsel in Werkstudent

    Sehr geehrtes Expertenteam,


    wenn ein voll sv-pflichtiger Arbeitnehmer ein Studium beginnt und nun ohne Unterbrechung beim gleichen Arbeitgeber als Werkstudent arbeiten möchte, ist er dann nur RV-pflichtig oder nur nach einer Unterbrechnung der Beschäftigung?


    Vielen Dank vorab.

     

  • 02
    RE: Wechsel in Werkstudent

    Hallo Löhne256,
     
    für Mitarbeitende, die während ihrer Beschäftigung ein Studium aufnehmen und ihr Arbeitsverhältnis vom Umfang her den Erfordernissen des Studiums anpassen, tritt mit der Aufnahme eines Studiums Versicherungsfreiheit in der Kranken-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung aufgrund des Werkstudentenprivilegs ein, wenn sie ihrem Erscheinungsbild nach fortan nicht mehr Arbeitnehmer, sondern Studenten sind.
     
    Erforderlich ist ferner, dass kein prägender innerer Zusammenhang zwischen dem Studium und der weiter ausgeübten Beschäftigung besteht, wie in den Fällen eines berufsintegrierten oder berufsbegleitenden (dualen) Studiums.
     
    In dem von Ihnen beschriebenen Sachverhalt gehört der Mitarbeiter mit Aufnahme seines Studiums zum Personenkreis der „ordentlichen Studierenden“, da ab diesem Zeitpunkt die wöchentliche Arbeitszeit auf nicht mehr als 20 Stunden in der Woche reduziert wird. Eine Unterbrechung der Beschäftigung ist für diese Beurteilung nicht erforderlich.
     
    Für eine spätere Betriebsprüfung sollten zum einen die entsprechende Immatrikulationsbescheinigung sowie der von der wöchentlichen Arbeitszeit angepasste Arbeitsvertrag bzw. Nachweise der tatsächlichen Arbeitszeiten als Belege für das Vorliegen des Werkstudentenprivilegs zu den Entgeltunterlagen genommen werden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.