Expertenforum - Wechsel freiwillig in GKV

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Wechsel freiwillig in GKV

    Liebes Expertenteam,


    unser Mandant hat ein Einzelunternehmen und war bis jetzt immer freiwillig in der gesetzlichen versichert. Nun möchte er seinen Betrieb dem Sohn überschreiben und sich von diesem anstellen lassen. Kann unser Mandant von der freiwilligen in die gesetzliche wechseln? Er ist 77 Jahre alt. Bei der PKV ist dies nicht möglich, ist das bei der freiwilligen anders?


    Viele Grüße

  • 02
    RE: Wechsel freiwillig in GKV

    Hallo SteuersozitätJR,
     
    nach Ihrer Schilderung überschreibt Ihr Mandant die Einzelunternehmung an seinen Sohn und lässt sich anschließend von diesem im Betrieb anstellen.
     
    Wäre Ihr Mandant bisher privat krankenversichert gewesen, hätte man – wie sie richtig anführen - zum jetzigen Zeitpunkt zu prüfen, ob die Regelung des § 6 Abs. 3a SGB V zu beachten ist.
     
    Danach bleiben Personen, die nach Vollendung des 55. Lebensjahres dem Grunde nach krankenversicherungspflichtig werden, versicherungsfrei, wenn sie in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Krankenversicherungspflicht nicht gesetzlich krankenversichert waren (Pflichtversicherung, freiwillige Versicherung oder Familienversicherung) und innerhalb der Rahmenfrist mindestens die Hälfte der Zeit, also zwei Jahre und sechs Monate, krankenversicherungsfrei, von der Krankenversicherungspflicht befreit oder hauptberuflich selbstständig tätig waren.


    Da Ihr Mandant jedoch zuletzt (freiwillig) gesetzlich krankenversichert war, tritt mit Beginn der Beschäftigung Krankenversicherungspflicht ein, sofern das monatliche Arbeitsentgelt mehr als 450,00 €, das regelmäßige Jahresarbeitsentgelt jedoch nicht mehr als 64.350,00 € beträgt.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     
     

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.