Expertenforum - vorgeschriebenes Praktikum

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    vorgeschriebenes Praktikum

    Hallo,


    wir haben einen Studenten, der im 2. Semester studiert. Er muss ein Vorpraktikum absolvieren.

    Er ist an der Hochschule immatrikuliert.

    Bei uns wird er zwei Wochen von seinem Praktikum ableisten.

    Ist dies als Vorpraktikum anzusehen? Er erhält Entgelt / Monat über 450,00 €.

    Welche BGS und PGS sind anzuwenden?


    Vielen Dank!

     

  • 02
    RE: vorgeschriebenes Praktikum

    Hallo S.P.,
     
    Praktikanten, die ein vorgeschriebenes Vorpraktikum über den Zeitpunkt der Studienaufnahme hinaus in unverändertem Umfang für einen kurzen Zeitraum fortführen, ohne dass das Hochschulrecht dem entgegensteht, sind weiterhin als Vorpraktikanten und nicht als Zwischenpraktikanten zu behandeln.
     
    Die Einschreibung während des Vorpraktikums beeinflusst den versicherungsrechtlichen Status in diesen Fällen nicht, wenn der Zeitraum, in dem das Praktikum in das Studium hineinragt, nicht mehr als zwei Wochen ausmacht.
     
    Da in Ihrem Fall das Praktikum erst im 2. Semester absolviert wird, kann es sich nicht mehr um ein Vorpraktikum handeln. Deshalb ist hier von einem vorgeschriebenen Zwischenpraktikum auszugehen.
     
    Ein in einer Studien- bzw. Prüfungsordnung vorgeschriebenes Zwischenpraktikum, das während eines Hochschulstudiums absolviert wird, ist kranken-, pflege-, renten- und arbeitslosenversicherungsfrei. Wird - wie in Ihrem Sachverhalt – Entgelt gezahlt, ist eine Meldung mit dem Personengruppenschlüssel „190“ (Beitragsgruppenschlüssel „0000“) zu erstellen.
     
    Umlagebeiträge U2, ggf. U1 und Insolvenzgeldumlage sind zu zahlen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.