Expertenforum - Umlage U1 in einer "Dach" GmbH

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Umlage U1 in einer "Dach" GmbH

    Seit Anfang des Jahres besteht eine Holding GmbH - die als eine "Dach"-GmbH für mehrere eigenständige GmbH's besteht. Nun werden auch wenige Mitarbeiter aus den einzeln GmbHs zur Holding GmbH wechseln. Derzeit arbeiten keine 30 Mitarbeiter in der Holding GmbH.

    Die Frage lautet: Ist die Holding GmbH U1 umlagepflichtig oder zählen die Mitarbeiter der einzelnen "Tochter" GmbH's mit dazu.

  • 02
    RE: Umlage U1 in einer "Dach" GmbH

    Hallo SLwi67,
     
    für die Teilnahme am U1-Verfahren ist bei der Prüfung, ob der Arbeitgeber nicht mehr als 30
    Arbeitnehmer beschäftigt, von der Gesamtzahl der im Betrieb tatsächlich beschäftigten Arbeitnehmer auszugehen.
     
    Hat ein Arbeitgeber als natürliche Person mehrere Betriebe, dann ist die Frage, ob er am Ausgleich der Arbeitgeberaufwendungen teilnimmt, einheitlich für alle Betriebe zu beurteilen. Das geschieht in der Weise, dass die Zahl der in den einzelnen Betrieben beschäftigten Arbeitnehmer zusammengerechnet wird.
    Bei juristischen Personen mit rechtlicher Selbstständigkeit ist dagegen eine eigenständige Beurteilung nach § 1 Abs. 1 in Verbindung mit § 3 Abs. 1 Satz 2 AAG anzustellen, unabhängig davon, ob sie gegebenenfalls einem Konzern angehören oder - im Falle einer GmbH – ob die einzige Gesellschafterin (Trägergesellschaft) ebenfalls Arbeitnehmer beschäftigt bzw. einen wesentlich höheren Personalbestand hat.
     
    Im Ergebnis bedeutet dies auf Ihren Fall bezogen, dass die „Holding-GmbH“ mit weniger als 30 Arbeitnehmenden umlagepflichtig zur U1-Umlageversicherung ist, weil die Mitarbeitenden der einzelnen „Tochter-GmbH’s“ bei der Feststellung der Teilnahme nicht zu berücksichtigen sind.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.