Expertenforum - SV bei Jahrespraktikum

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    SV bei Jahrespraktikum
    Hallo, wir bekommen eine Schülerin im Rahmen eines Jahrespraktikums (höhere Handelsschule dual plus) mit zwei Tagen Schule und drei Tagen Praktikum im Betrieb. Diese gehört nicht zu den allgemeinbildenden Schulen. Wir möchten ihr gerne eine Vergütung von 200 € pro Monat zahlen. Muss ich den Schlüssel 105 oder 109 wählen? Oder etwas ganz anderes? Versicherungsschutz besteht über die Schule. Vielen Dank vorab!
  • 02
    RE: SV bei Jahrespraktikum
    Guten Tag,
     
    in Deutschland gibt es eine Vielzahl an möglichen Berufsvorbereitungsmaßnahmen. Wir gehen in Ihrem Fall davon aus, dass das Programm der Höheren Handelsschule dual plus ähnlich einer Fachoberschule anzusehen ist.

    Die Höhere Handelsschule dual plus richtet sich an Schüler, die bereits einen Realschulabschluss erlangt haben und die schulische Laufbahn fortsetzen. An drei Tagen in der Woche findet Schulunterricht statt und an zwei Tagen in der Wochen muss ein Praktikum (welches sich der Praktikant selbstständig suchen muss) absolviert werden. Dort werden Schüler innerhalb von zwei Jahren auf den Erwerb der Fachhochschulreife vorbereitet. Während des ersten Ausbildungsjahres wird eine fachpraktische Ausbildung durchgeführt. Diese fachpraktische Ausbildung ist im Regelfall nicht für sich allein, sondern als Bestandteil der Gesamtausbildung an der Fachoberschule zu beurteilen, die die Klassen 11 und 12 umfasst.
     
    Im Rahmen dieser Gesamtausbildung legt die Fachoberschule die Ausgestaltung des Praktikums fest und regelt die Durchführung der fachpraktischen Ausbildung nach Maßgabe der Praktikumsbestimmungen. Das Praktikum stellt sich somit als nicht abtrennbarer Bestandteil der (Fachober-)Schulausbildung dar. Als im Wesentlichen nichtbetrieblich geprägte Ausbildungsphase ist das Praktikum mithin nicht als Beschäftigung zu werten. Die Schüler der Fachoberschulen unterliegen daher (auch) während der fachpraktischen Ausbildung weder als gegen Arbeitsentgelt Beschäftigte noch als zur Berufsausbildung Beschäftigte der Versicherungspflicht in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung.
     
    Da uns die genaue vertragliche Gestaltung der Ausbildung nicht vorliegt, empfehlen wir Ihnen für eine rechtsverbindliche Beurteilung die zuständige Krankenkasse zu kontaktieren.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.