Expertenforum - Student in Semesterferien

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Student in Semesterferien

    Hallo Expertenteam,

    wir beschäftigen nur in den Semesterferien einen ehemaligen Auszubildenden, der jetzt ordentlich studiert und immatrikuliert ist. Schlüssel ist nach seiner Kasse angeblich 0110 bei PG 106, aber Datev schlägt mir 0100 vor und in den Beiträgen hier im Expertenforum habe ich das jetzt auch gelesen...stimmt also 0100? Unabhängig von der Höhe des Verdienstes, oder? Nachdem er ja schon eine fertige Ausbildung hat, bekommt er natürlich einen entsprechenden Stundenlohn...

    und eine zweite Frage: unsere Arbeiter bekommen Gala-Baulohn mit Führen eines Arbeitszeitkontos, das dann im Winter zur Vermeidung von Saison-Kug aufgelöst wird. Nun macht das bei dem Studenten ja nicht wirklich Sinn bei der befristeten Beschäftigung, zumal er dann vermutlich auch automatisch die Abgaben für die Winterbauumlage(EWGala) zahlen müsste, wenn ich ihn wie die anderen Arbeiter mit Arbeitszeitkonto anlege. Ich habe in einem anderen Beitrag hier im Forum gelesen, dass das Entstehungsprinzip gilt, d.h. wenn er z.B. im August vermutlich etwas mehr als 39 Wochenstunden hat, zahle ich ihm die Überstunden gleich mit aus, oder? Gibt es da automatisch einen Überstundenzuschlag oder was gibt es dabei zu beachten (Lohnart?) Wenn bei uns ein Arbeiter aufhört, löse ich normalerweise einfach das Arbeitszeitkonto auf und die Stunden werden dann wie normale Stunden mitausbezahlt...so einen Fall wie bei dem Studenten hatte ich bisher noch nicht, deshalb meine Frage, ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen. Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

  • 02
    RE: Student in Semesterferien

    Hallo dieGärtner,

    Personen, die neben ihrem Studium nicht mehr als 20 Stunden wöchentlich beschäftigt sind, gehören ihrem Erscheinungsbild nach grundsätzlich zu den Studierenden und nicht zu den Arbeitnehmern. Beträgt die wöchentliche Arbeitszeit nicht mehr als 20 Stunden, besteht Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherungsfreiheit, unabhängig davon, ob es sich um eine oder mehrere befristete oder unbefristete Beschäftigung(en) handelt; die Höhe des Arbeitsentgelts ist für die Annahme der Versicherungsfreiheit ohne Bedeutung (Personengruppenschlüssel „106“, Beitragsgruppenschlüssel „0100“).
     
    Werkstudenten dürfen mehr als 20 Wochenstunden arbeiten, wenn sie dies ausschließlich in der vorlesungsfreien Zeit tun und im Laufe eines Jahres insgesamt nicht mehr als 26 Wochen beschäftigt sind.
     
    Sofern dies der Fall ist, kann eine solche Beschäftigung unter Berücksichtigung des Werkstudentenprivilegs abgerechnet werden.
     
    Für die Auszahlung von Überstunden ist folgendes zu beachten:  
     
    Bei Überstundenvergütungen handelt es sich um laufendes Arbeitsentgelt. Bei laufendem Arbeitsentgelt gilt in der Sozialversicherung das Entstehungsprinzip.
    Die Überstunden sind demzufolge immer in den Monaten abzurechnen und zu verbeitragen werden, in denen sie tatsächlich angefallen sind.
     
    Da die Überstunden nach Ihrer Schilderung nur in den Semesterferien anfallen werden, können diese in den maßgebenden Monaten durchgängig mit dem Beitragsgruppenschlüssel „0100“ (Personengruppenschlüssel „106“) abgerechnet werden.
     
    Die Beantwortung der Frage, ob „automatisch“ ein Überstundenzuschlag zu beachten ist, ist rein arbeitsrechtlicher Natur. Zu arbeitsrechtlichen Fragen können wir in diesem Forum keine Stellungnahme abgeben.

    Weitergehende Antworten auf arbeitsrechtliche Fragen erhalten Sie u.a. von Arbeitgeberverbänden, Kammern (Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer) oder von Fachanwälten für Arbeitsrecht.
     
    Bezüglich der Lohnartschlüsselung empfehlen wir Ihnen, den zuständigen Softwareanbieter zu kontaktieren.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam   
     

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.