Expertenforum - Student

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    Student
    Kann ein Student (familienversichert) der bereits einen Minijob ausübt während der Semesterferien als Werkstudent beschäftigt werden?
  • 02
    RE: Student
    Hallo Lohnabrechner,
     
    die Kombination, dass Studenten während der Semesterferien neben einer geringfügigen Beschäftigung eine weitere Beschäftigung im Rahmen der Werkstudentenregelung bei einem anderen Arbeitgeber ausüben, ist möglich.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
  • 03
    RE: Student
    Vielen Dank für die Antwort. Wie verhält es sich mit der Familienversicherung? Muss der Student sich für die Ausübung des Werkstudentenjobs selbst krankenversichern und kann dann nach Beendigung der Tätigkeit wieder zurück in die Familienversicherung?
  • 04
    RE: Student
    Hallo Lohnabrechner,
     
    verfügen Familienangehörige über ein Gesamteinkommen, das regelmäßig im Monat 1/7 der monatlichen Bezugsgröße (2020: 455,00 Euro) überschreitet, unterstellt der Gesetzgeber, dass bei diesen Personen kein Schutzbedürfnis vorliegt. Deshalb ist eine Familienversicherung in diesen Fällen ausgeschlossen. Dagegen ist die Einkommensgrenze von 450,00 Euro bei der Prüfung der Voraussetzungen der Familienversicherung immer  dann zu berücksichtigen, sobald der Familienangehörige auch Arbeitsentgelt aus einem geringfügig entlohnten Beschäftigungsverhältnis erzielt.
     
    Bei Ermittlung des Gesamteinkommens ist in einem solchem Fall grundsätzlich die jährliche Werbungskostenpauschale (2020: 1.000,00 Euro) in Abzug zu bringen. Bei einer Beschäftigung, die das gesamte Jahr andauert, wird ein monatlicher Betrag in Höhe von 83,33 Euro in Abzug gebracht (1.000,00 Euro: 12 Monate = 83,33 Euro). Wird die Beschäftigung nicht das gesamte Jahr über ausgeübt, so wird der Pauschbetrag durch die Anzahl der Beschäftigungsmonate dividiert, so dass ggf. ein höherer Betrag als mtl. 83,33 Euro in Abzug gebracht werden kann.
     
    Zur rechtsverbindlichen Abklärung des Versicherungsschutzes empfehlen wir dem betroffenen Studenten, die für ihn zuständige Krankenkasse zu kontaktieren.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.