Expertenforum - Sterbegeldzahlung

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Sterbegeldzahlung
    Ich benötige bitte einmal Ihre Unterstützung bei der Zuordnung einer Zahlung nach dem Tod eines Mitarbeiters. Unser Mitarbeiter verstarb im März 2020. Den Angehörigen steht lt. TVöD ein Sterbegeld zu. Teil dieser Sterbegeldzahlung ist (tarifl. explizit geregelt) die Zahlung des anteiligen Leistungsentgeltes für 2020 (welches für die beschäftigten Mitarbeiter erst in 2021 zur Auszahlung kommen würde). Nun wurde für alle Mitarbeiter das Leistungsentgelt für 2019 erst im Juli 2020 ausgezahlt. Ein Anspruch auf Zahlung des Leistungsentgelts für 2019 besteht auch für unseren verstorbenen Mitarbeiter. Ist diese Zahlung ebenfalls dem Sterbegeld zuzurechnen (und somit eine direkte Zahlung an die Angehörigen und Versorgungsbezug) oder gehört es – wie z. B. die Urlaubsabgeltung – zum Arbeitsentgelt des Verstorbenen und ist somit sozialversicherungspflichtiges Entgelt?
  • 02
    RE: Sterbegeldzahlung
    Hallo personal20,
     
    bei Zahlungen für verstorbene Mitarbeiter ist zu unterscheiden zwischen dem Lohn, der auf die aktive Beschäftigung des Arbeitnehmers entfällt (Nachzahlung von laufendem Entgelt oder Einmalzahlungen) und Zahlungen, die über den Todestag hinaus geleistet werden (z. B. Sterbegeld an die Hinterbliebenen). 

    Beitragspflichtig als Arbeitsentgelt für eine aktive Beschäftigung ist das für die Arbeitsleistung bis zum Todestag erarbeitete Arbeitsentgelt (z. B. Leistungsentgelte), unabhängig vom Zeitpunkt der Auszahlung. 

    Dagegen gehört die Gewährung eines Sterbegeldes, das jemand als Rechtsnachfolger eines Arbeitnehmers bezieht, nicht zum sozialversicherungspflichtigen Arbeitsentgelt, da es nicht für eine vom Empfänger der Zahlungen selbst ausgeübte Beschäftigung gezahlt wird. 
    Ob das Sterbegeld ggf. als Versorgungsbezug kranken- und pflegeversicherungspflichtig ist, hängt im Einzelfall davon ab, ob Hinterbliebenenleistungen gewährt werden. Es empfiehlt sich, dies im Einzelfall von der zuständigen Krankenkasse prüfen zu lassen. 

    Da es sich nach Ihrer Schilderung bei dem auszuzahlenden Leistungsentgelt offenbar um einen Einmalbezug handelt, ist der Betrag (als Arbeitsentgelt des verstorbenen Mitarbeiters) grds. nach den Regelungen für einmalig gezahltes Arbeitsentgelt zu verbeitragen.

    Mit freundlichen Grüßen 

    Ihr Expertenteam 
     
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.