Expertenforum - Sozialversicherungspflicht vs. nicht Hauptarbeitgeber

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Sozialversicherungspflicht vs. nicht Hauptarbeitgeber

    Folgende Situation ergibt sich bei uns im Januar 2023:

    Mitarbeiter startet am 01.01.2023 eine SV-pflichtige Vollzeitstelle in unserem Hause.

    Beim alten Arbeitgeber besteht eine Abwicklungsvereinbarung, dass der Mitarbeiter zum 31.12.2022 ausscheidet, aber erst mit der Verdienstabrechnung Januar 2023 eine 5-stellige Abfindung erhält. Daher möchte er für Januar seinen Hauptarbeitgeberstatus beim alten Arbeitgeber belassen. Steuerrechtlich nachvollziehbar und unstrittig.

    Wie verhält es sich jedoch in der Sozialversicherung?

  • 02
    RE: Sozialversicherungspflicht vs. nicht Hauptarbeitgeber

    Guten Tag,
     
    losgelöst von der steuerlichen Bewertung sieht es in der Sozialversicherung wie folgt aus:
     
    Die entgeltliche Beschäftigung und damit auch die Versicherungspflicht enden im Regelfall mit dem Ende des Beschäftigungsverhältnisses. Hier also beim vorherigen Arbeitgeber zum 31.12.2022.
     
    Die Anmeldung bei der zuständigen Krankenkasse hat in Ihrem Fall mit dem Zeitpunkt der tatsächlichen Arbeitsaufnahme zu erfolgen. Maßgebend in der Sozialversicherung ist die nicht selbstständige Beschäftigung gegen Arbeitsentgelt.
     
    Abfindungen wegen Entlassung aus dem Beschäftigungsverhältnis unterliegen dann nicht der Beitragspflicht zur Sozialversicherung wenn Sie wegen Wegfall der Verdienstmöglichkeiten für Zeiträume nach Ende des Beschäftigungsverhältnisses gezahlt werden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.