Expertenforum - Praktisches Jahr

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Praktisches Jahr

    Hallo zusammen,


    wir haben einen Arzt im praktischen Jahr, welcher bei uns 500 € bekommt. Normalerweise nehmen wir die Personengruppe 190 und die Beitragsgrupppenschlüssel "0000" dafür, nunmehr stellt sich raus, dass dieser bereits über die Uni Unfallversichert ist. Welche Personengruppe müssen wir jetzt nehmen bzw. können wir diese ggf. einfach weg lassen?


    Lieben Dank!

  • 02
    RE: Praktisches Jahr

    Hallo Roberto,
     
    das „Praktische Jahr“ (PJ) ist zwar ein Teil des Medizinstudiums, unterscheidet sich aber von den anderen Semestern. Bei Medizinstudenten besteht das letzte Jahr des „Studiums“ aus einer zwölfmonatigen zusammenhängenden praktischen Ausbildung. Diese praktische Ausbildung ist wie das übrige Studium "Hochschulausbildung". Es handelt sich hierbei um ein vorgeschriebenes Zwischenpraktikum.
    Ein solches Praktikum wird versicherungsfrei zu allen Zweigen der Sozialversicherung beurteilt.
     
    Sofern eine Entgeltzahlung erfolgt - wie in Ihrem Fall -, ist (unabhängig von deren Höhe) eine Meldung mit dem Personengruppenschlüssel „190“ an die zuständige Krankenkasse zu übermitteln. Dorthin sind auch die Insolvenzgeldumlage und die Umlagen U1(ggf.) und U2 abzuführen.
     
    Studierende sind kraft Gesetzes unfallversichert, sofern sie an einer staatlich anerkannten Universität, Hochschule oder Fachhochschule eingeschrieben sind.
    Darüber sind die Tätigkeiten, die im inhaltlichen und organisatorischen Verantwortungsbereich der Hochschule stattfinden, versichert.
     
    Für Tätigkeiten im Rahmen eines in der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnung vorgeschriebenen Zwischenpraktikums in einem Betrieb besteht in diesem Zusammenhang dagegen kein Unfallversicherungsschutz.
     
    Demzufolge ist in Ihrem Fall eine Meldung mit dem Personengruppenschlüssel „190“ erforderlich. 
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.