Expertenforum - Praktikum zur Vorbereitung auf einen Kurs

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Praktikum zur Vorbereitung auf einen Kurs

    Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

    wir sollen im Monat Oktober zwei Praktikanten zur Vorbereitung für einen Kurs Grundlagen für den Kläranlagenbetrieb der DWA erhalten. Die zu uns kommenden Praktikanten sind als normale Arbeitnehmer bei ihren jeweiligen Gemeinden angestellt und unterliegen dort allen Bereichen der Sozialversicherung. Um an dem vorweg angeführten Kurs teilnehmen zu können ist ein zweiwöchiges Praktikum in einer anderen Kläranlage vorgeschrieben. Wir, dann als Praktiumsbetrieb möchten nunmehr wissen, ob hier im Bereich der Sozialversicherung etwas zu veranlassen ist. Der Praktikant erhält von uns keine Vergütung. Auch stellt sich uns die Frage ob der Praktikant durch uns in der Unfallversicherung zu melden ist. Für eine Rückmeldung wären wir dankbar.


    mfG

    Wasserwirtschaft

  • 02
    RE: Praktikum zur Vorbereitung auf einen Kurs

    Hallo Wasserwirtschaft,

    bei dem von Ihnen beschriebenen Praktikum handelt es sich nach unserem Verständnis um eine „außerbetriebliche Maßnahme“ zur Weiterbildung der Arbeitnehmer für den Kläranlagenbetrieb. Während des Praktikums bleibt die Weisungsbefugnis und die Entgeltverpflichtung des jeweiligen Arbeitgebers (Gemeinde) erhalten.

    Demzufolge ist während des Praktikums eine Arbeitgebereigenschaft im Sinne der Sozialversicherung durch Sie nicht zu erkennen ist. Im Ergebnis kann dadurch kein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis entstehen.

    Auch eine Meldung mit dem Personengruppenschlüssel „190“ ist nicht zu übermitteln.         
     
    Wie der Unfallversicherungsschutz in einem solchen Fall sicherzustellen ist, klären Sie bitte direkt mit Ihrer zuständigen Berufsgenossenschaft.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.