Expertenforum - Praktikant - Mindestlohn

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Praktikant - Mindestlohn

    Ein 19 jähriger Azubi hat seine Ausbildung in einer anderen Firma abgebrochen und möchte jetzt ein 2wöchentliches freiwilliges Findungs-Praktikum in unserer Firma absolvieren. Wie ist dieser Praktikant zu schlüsseln und müssen wir bei der Bezahlung den Mindestlohn einhalten?

  • 02
    RE: Praktikant - Mindestlohn

    Guten Tag,
     
    in der Sozialversicherung werden Praktikanten, die ein nicht vorgeschriebenes Praktikum gegen Arbeitsentgelt ausüben, wie „normale“ Beschäftige behandelt. Beträgt das monatliche Arbeitsentgelt mehr als 450 EUR, entsteht grds. Sozialversicherungspflicht in allen Zweigen der Sozialversicherung. 
     
    Der ermäßigte Beitragssatz ist immer dann anzuwenden, wenn kein Anspruch auf Krankengeld vorliegt. Dies ist z. B. der Fall, wenn bei einer befristeten Beschäftigung kein Anspruch auf volle sechs Wochen Entgeltfortzahlung gegeben ist, weil die Beschäftigung auf weniger als 10 Wochen befristet ist.
     
    Da in Ihrem Fall die Beschäftigung auf weniger als 10 Wochen befristet ist, ist der ermäßigte Beitragssatz in der Krankenversicherung anzuwenden (BGR 3111), sofern das Arbeitsentgelt mehr als 450 EUR im Monat beträgt.
     
    Ihre Frage nach dem Mindestlohn können wir im Rahmen dieses Forums nicht beantworten, da arbeitsrechtliche Aspekte beachtet werden müssen. Wir empfehlen Ihnen den zuständigen Arbeitgeberverband, die zuständige Kammer (Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer) oder einen Fachanwalt für Arbeitsrecht einzubinden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.