Expertenforum - Neu begründestes Arbeitsverhältnis / Berufsfachschüler / Wartezeit Entgeltfortzahlung

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Neu begründestes Arbeitsverhältnis / Berufsfachschüler / Wartezeit Entgeltfortzahlung

    Bei einem im Handwerksberuf beginnende Ausbildung war ein Schulbesuch von einem Jahr vorschaltet.(Berufsfachschüler)


    Jetzt besteht beim Übergang vom Schulbesuch in die praktische Ausbildung eine Arbeitsunfähigkeit. Eine Anmeldung zur Sozialversicherung wird erst zum Beginn des 2. Jahres (01.09.2021) vorgenommen.


    Jetzt stellt sich die Frage, zu wann ein Arbeitsverhältnis begründet wird und ob daraus ableitend ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung ab dem 01.09.2021 besteht oder dieser erst ab dem 29.09.2021 nach Ablauf der Wartezeit von 4 Wochen entsteht?

  • 02
    RE: Neu begründestes Arbeitsverhältnis / Berufsfachschüler / Wartezeit Entgeltfortzahlung

    Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


    vielen Dank für Ihre Frage.


    Ich gehe davon aus, dass während des Besuchs der Berufsfachschule kein Vertragsverhältnis zum späteren Ausbilder bestanden hat. In diesem Fall beginnt die vierwöchige Wartezeit (§ 3 Abs. 3 EFZG) auch erst mit Beginn des Ausbildungsverhältnisses beim Ausbilder zu laufen. Die vorherige Zeit des Schulbesuchs ist auf die Wartezeit mE nicht anzurechnen. Für die vergleichbare Konstellation des Beginns der Probezeit hat das Landesarbeitsgericht Stuttgart dies bereits vor vielen Jahren entschieden (auf die Probezeit wird die Dauer des Schulbesuchs also nicht angerechnet).


    Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir gerne zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ihre Fachexperten Arbeitsrecht


     

    Themenbereich:
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.