Expertenforum - Minijobber aus Österreich

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Minijobber aus Österreich

    Hallo,


    unser Mandant (eine Gemeinschaftspraxis) plant einen Studenten aus Österreich als Mini-Jobber zu beschäftigen. Dieser ist dort ebenfalls krankenversichert, besitzt aber die deutsche Staatsbürgerschaft sowie einen zusätzlichen Wohnsitz in Deutschland. Die Beschäftigung soll aus dem Home-Office überwiegend in Österreich, aber teilweise auch in Deutschland erfolgen.


    In Ihrem Tipps und Tricks Seminar wurde erwähnt, dass unter gewissen Umständen bei Vorliegen einer österreichischen Krankenversicherung die Pauschalbeiträge für die Krankenversicherung und ggf. für die Rentenversicherung nicht gezahlt werden müssen.

    Können Sie bitte darauf enigehen, ob diese Fallkonstellation hier gegeben ist?


    Vielen Dank!

  • 02
    RE: Minijobber aus Österreich

    Hallo Frau Hoppe,

    die Ausübung einer geringfügig entlohnten Beschäftigung führt bei grenzüberschreitenden Sachverhalten mit Dänemark, Luxemburg und Österreich zu Ausnahmen hinsichtlich der Absicherung im Krankheitsfall. Für Personen, die in Deutschland oder im Ausland wohnen und zulasten eines Versicherungsträgers in den vorgenannten Staaten krankenversichert sind sowie in Deutschland mit Sachleistungsanspruch betreut werden, gelten nach Artikel 11 Abs. 3 Buchst. a) VO (EG) 883/04 bei Aufnahme einer geringfügig entlohnten Beschäftigung in Deutschland die deutschen Rechtsvorschriften über die soziale Sicherheit. Da diese Personen im Bereich der Kranken- und Pflegeversicherung aber weiterhin beim Versicherungsträger des anderen Mitgliedstaats krankenversichert bleiben und die deutsche Krankenkasse die Krankenversicherung nur im Auftrag durchführt, besteht keine Versicherungszeit im Sinne von § 249b SGB V, so dass – wie in Ihrem Sachverhalt - keine Pauschalbeiträge zu zahlen sind.

    Diese Sonderregelung gilt nur für die Krankenversicherung. Für die Rentenversicherung ist bei vorliegender Befreiung nur der Pauschalbeitrag vom Arbeitgeber zu entrichten.

    Ein Nachweis über die bestehende Krankenversicherung in Österreich sollte den Entgeltunterlagen beigefügt werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Expertenteam
     

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.