Expertenforum - Minijob überschneidet sich

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Minijob überschneidet sich

    Der 1. Minijob (450 EUR / Monat) endet am 15.01.2023.

    Der 2. Minijob (505 EUR / Monat) beginnt am 01.01.2023.

    Müssen die Entgelte für 01/2023 zusammengerechnet werden, ergo kein Minijob in 01/2023?

    Der Absatz 2.2.2.1 der Geringfügigkeitsrichtlinien ist etwas unverständlich.

  • 02
    RE: Minijob überschneidet sich

    Hallo SV-Fragen,
     
    werden Beschäftigungen bei verschiedenen Arbeitgebern nebeneinander
    ausgeübt (gegebenenfalls auch befristet), sind für die Beurteilung der Frage, ob die Geringfügigkeitsgrenze überschritten wird, die Arbeitsentgelte aus den einzelnen Beschäftigungen zusammenzurechnen.
     
    Endet eine geringfügig entlohnte Beschäftigung im Laufe eines Kalendermonats und beginnt
    danach erneut eine geringfügig entlohnte Beschäftigung bei einem anderen Arbeitgeber,
    erfolgt für diesen Kalendermonat keine Zusammenrechnung der Arbeitsentgelte,
    so dass ein Überschreiten der Geringfügigkeitsgrenze in diesem Kalendermonat unschädlich ist.
     
    Da in Ihrem Fall die beiden geringfügig entlohnten Beschäftigungsverhältnisse zeitgleich und nicht - wie im Punkt 2.2.2.1. der Geringfügigkeits-Richtlinien beschrieben – nacheinander bestehen, hat eine Zusammenrechnung der Arbeitsentgelte zu erfolgen. Da hierbei die Geringfügigkeitsgrenze überschritten wird, unterliegen beide Beschäftigungen im Zeitraum vom 01.01.bis 15.01.2023 der Sozialversicherungspflicht (Beitragsgruppenschlüssel jeweils „1111“).   
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.