Expertenforum - Lohnfortzahlung

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Lohnfortzahlung

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    ein AN von uns arbeitet nach Dienstplan und ist jetzt erkrankt. Er bekommt doch die Krankheitsstunden dann nur nach Dienstplan oder? Wie verhält es sich, wenn der AN dann aus der Lohnfortzahlung fällt, werden nur die Tage vom Dienstplan berücksichtigt oder die Tage nach AU.


    Vielen Dank für die Rückmeldung.

  • 02
    RE: Lohnfortzahlung

    Sehr geehrter Fragesteller,


    vielen Dank für Ihre Frage.


    Bei der Berechnung der Entgeltfortzahlung nach § 3 EFZG gilt das sogenannte Entgeltausfallprinzip. Das heißt, der Arbeitnehmer erhält Entgeltfortzahlung für die Zeiten, in denen er ohne Krankheit gearbeitet hätte. Insofern ist es richtig, dass für die Entgeltfortzahlung die „ausgefallenen“ Stunden zugrunde gelegt werden.


    Nach Ablauf des Entgeltfortzahlungszeitraums hat der Arbeitnehmer grundsätzlich keine Ansprüche mehr gegen den Arbeitgeber. Tarifvertraglich oder arbeitsvertraglich könnte eine Aufstockung des von der Krankenkasse gezahlten Krankengeldes auf einen bestimmten Betrag vereinbart sein. Allerdings kann ich dies nicht beurteilen. Vor diesem Hintergrund kann ich den zweiten Teil Ihrer Frage auf Grundlage der gegebenen Informationen nicht beantworten.


    Wenn Sie weitere Fragen haben, stehen wir gern zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ihr Fachexperte Arbeitsrecht

  • 03
    RE: Lohnfortzahlung

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    vielen Dank für die schnelle Rückantwort.

    Werden die 42 Tage gezählt nach den ausgefallenen Stunden oder nach der bescheinigten AU?


    Vielen Dank für die Rückmeldung.

  • 04
    RE: Lohnfortzahlung

    Sehr geehrter Fragesteller,


    vielen Dank für Ihre Nachfrage.


    Der Entgeltfortzahlungszeitraum wird in Tagen berechnet. Wenn der Mitarbeiter am ersten Tag noch gearbeitet hat und die Krankheit erst im Laufe des Arbeitstages einsetzte, beginnt der 42-Tage-Zeitraum am darauffolgenden Tag zu lauf. Hat der Mitarbeiter dagegen am ersten Tag nicht mehr gearbeitet, zählt dieser Tag bereits zur 42-Tage-Frist.


    Eine Berechnung auf Stundenbasis findet nicht statt.


    Wenn Sie weitere Fragen haben, stehen wir gern zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ihr Fachexperte Arbeitsrecht

    Themenbereich:
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.