Expertenforum - Leistungszulage Vorjahr

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Leistungszulage Vorjahr

    Eine Mitarbeiterin erhält rückwirkend fürs letzte Jahr eine Leistungszulage. Ist diese sv-mäßig 2021 zuzuordnen?

    Danke und viele Grüße

  • 02
    RE: Leistungszulage Vorjahr

    Guten Tag,
     
    vom Arbeitgeber gezahlte Leistungsprämien oder Gewinn-, Erfolgs- und Ertragsbeteiligungen gehören zum beitragspflichtigen Entgelt. In der Regel sind diese nicht einem konkreten Abrechnungszeitraum zuzuordnen, sondern orientieren sich am Unternehmenserfolg oder Leistungen des Arbeitnehmers und werden als jährliche Leistung ausbezahlt. Umsatzbeteiligungen oder Leistungsprämien sind für die Berechnung der Beiträge dem Lohnabrechnungszeitraum zuzuordnen, in dem sie ausgezahlt werden. Auf den Zeitpunkt der Fälligkeit kommt es nicht an. Sofern die Umsatzbeteiligungen nicht als monatliche Abschlagszahlung gezahlt werden, sind sie beitragsrechtlich als Einmalzahlung zu behandeln. Dies hat zur Folge, dass die monatlichen Beitragsbemessungsgrenzen außer Kraft gesetzt werden.
     
    Das Bundessozialgericht hat sich mit dieser Thematik bereits befasst. Umsatz- oder Leistungsbeteiligungen sind nach einem Urteil als Einmalzahlungen zur Sozialversicherung zu verbeitragen, wenn keine feste Zuordnung zu einem Abrechnungsmonat vorliegt. Das Gericht begründete seine Auffassung damit, dass keine feste Zuordnung zu einem Abrechnungsmonat erfolgen kann (Bundessozialgericht; Urteil vom 3.6.2009; AZ: B 12 KR 18/08 R).
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.