Expertenforum - Kurzfr.Beschäftigung_Praktikum

Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Arbeitstagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Kurzfr.Beschäftigung_Praktikum

    Seher geehrte Damen und Herren,


    der immatrikullierte Student möchte ein nicht vorgeschriebenes Zwischenpraktikum auf Vollzeit mit Entgel mehr als 538 EUR pro Monat absolvieren.

    Die Voraussetzungen für die kurzfristige Beschäftigung liegen vor:

    -Beschäftigung dauert nur 3 Monate

    -Keine weitere kirzfristige Beschäftigungen im laufenden Kalenderjahr

    -Immatrikulationsbescheinigung liegt vor

    Frage:

    1. Ist der Arbeitgeber verplichtet den Student als kurzfr.Beschäftigten abzurechnen ?

    2. Darf der Arbeitgeber den kurzf. Beschäftigung nach 3 Monate nahtlos als Werkstudent weiterfürhren?

    z.B. 01.06.2024- 31.08.2024 ( kurz. Beschäftigung )

    ab 01.09.2024 Werkstudent


    Vielen Dank im Voraus

     

  • 02
    RE: Kurzfr.Beschäftigung_Praktikum

    Guten Tag,
     
    eine kurzfristige Beschäftigung liegt vor, wenn die Beschäftigung für eine Zeitdauer ausgeübt wird, die im Laufe eines Kalenderjahres auf nicht mehr als drei Monate oder insgesamt 70 Arbeitstage
    nach ihrer Eigenart begrenzt zu sein pflegt oder im Voraus vertraglich begrenzt ist.

    Die Voraussetzungen einer kurzfristigen Beschäftigung sind mithin nur gegeben, wenn die Beschäftigung von vornherein auf nicht mehr als drei Monate (Kalender- und Zeitmonate)
    oder 70 Arbeitstage (auch kalenderjahrüberschreitend) befristet ist und keine Berufsmäßigkeit vorliegt.
     
    Steht bereits beim Beginn der kurzfristigen Beschäftigung fest, dass nach Ablauf der 3 Monate die Beschäftigung als Werkstudent fortgeführt wird, fehlt es an der Begrenzung und eine kurzfristige Beschäftigung ist ausgeschlossen.
     
    In Ihrem Sachverhalt ist eine kurzfristige Beschäftigung nicht möglich, wenn wie geplant, der Student nahtlos weiter beschäftigt wird. Werden die Grenzen der Werkstudentenregelung überschritten, richtet sich die versicherungsrechtliche Prüfung nach den allgemeinen Grundsätzen.

    Wir empfehlen die Prüfung der Werkstudentenregelung unter Berücksichtigung der möglichen Arbeitszeiterhöhung während der Semesterferien von der zuständigen Krankenkasse durchführen zu lassen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

  • 03
    RE: Kurzfr.Beschäftigung_Praktikum

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Ist der Arbeitgeber veprlichtet ( muss ) den Student als kurz. Beschäftigten abrechnen, wenn die Voraussetzungen für die kurzfristige Beschäftigung vorliegen?

    Kann der Arbeitgeber mit dem Personengruppenschlüssel 101 in diesem Fall abrechnen ?

    Es ist uns bewusst, dass es eine ungünstige Variante ist.

    Vielen Dank.

  • 04
    RE: Kurzfr.Beschäftigung_Praktikum

    Guten Tag,
     
    kurzfristige Beschäftigungen sind sozialversicherungsfrei. Weder der Mitarbeiter noch der Arbeitgeber müssen Beträge abführen. Die Höhe des Einkommens spielt dabei keine Rolle.
     
    Eine Wahlmöglichkeit besteht nicht, das bedeutet, wenn die Voraussetzungen für eine kurzfristige Beschäftigung vorliegen, darf die Beschäftigung nicht sozialversicherungspflichtig gemeldet werden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner

Persönlicher Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail

E-Mail-Service

Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.