Expertenforum - KUG

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    KUG
    Wie verhält es sich, wenn Kurzarbeitergeld abgelehnt wird, weil der Betriebssitz im Ausland ist. Was bedeutet es bezüglich der Sozialversicherungsfreiheit. Ich gehe davon aus, dass dann die gezahlten Gelder als Arbeitsentgelt angesehen werden. Wird in diesem Fall dann trotzdem zwischen Fiktiventgelt und Istentgelt unterschieden (mit den entsprechenden Beitragstragungen)? Oder ist die Beitragstragung aus den gesamten gezahlten Geldern paritätisch vorzunehmen?
    Vielen Dank
  • 02
    RE: KUG
    Hallo Herr Klein,
     
    Ihre Sachverhaltsschilderung ist für uns nicht in vollem Umfang nachvollziehbar.
    Deshalb bitten wir Sie noch um die Beantwortung folgender Fragen:
     
    1.     In welchem Land befindet sich der Betriebssitz der Arbeitgebers?
    2.     Wo arbeitet der Arbeitnehmer? Handelt es sich ggf. um ein Home-Office?
    3.     Was ist konkret unter „den gesamten gezahlten Geldern“ zu verstehen?
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     
     
  • 03
    RE: KUG
    zu 1. Der Betriebssitz ist in den Niederlanden. Die Bundesagentur für Arbeit lehnt deshalb die Zahlung von Kurzarbeitergeld ab, da der Betriebssitz im Geltungsbereich des SGB III liegen muss.

    zu 2. Die Firma beschäftigt 5 Mitarbeiter in Deutschland, die ausschliesslich in Deutschland als Aussendienstmitarbeiter tätig sind. Aufgrund der Coronakrise konnten diese Mitarbeiter ihrer Tätigkeit nicht mehr nachgehen, da die Einrichtungen, die sie besuchen hätten müssen, geschlossen waren.

    zu 3. Die Firma hat Entgelt in Höhe des Kurzarbeitergeldes ausgezahlt, das nun aber von der Bundesagentur für Arbeit nicht gezahlt wird. Die Frage ist nun, ob dieses Geld nun der Sozialversicherungs- und Steuerpflicht unterliegt und wie die Beitragstragung ist.

    Vielen Dank
  • 04
    RE: KUG
    Hallo Herr Klein,
     
    vielen Dank für Ihre zusätzlichen Informationen.
     
    Da in Ihrem Fall der Antrag auf die Zahlung von Kurzarbeitergeld durch die Agentur für Arbeit
    abgelehnt wurde, können die besonderen Regelungen für die Berechnung der Beiträge sowie der Beitragstragung bei bewilligter Kurzarbeit nicht angewandt werden.
     
    Daraus folgt, dass für alle Zahlungen des Arbeitgebers die „allgemeinen Regelungen“ sowohl zur Verbeitragung als auch zur Tragung der Beiträge Anwendung finden.
    Zur steuerlichen Bewertung kontaktieren Sie bitte die zuständige Finanzbehörde.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam  
     
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.