Expertenforum - Krankenversicherung Praktikantin

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Krankenversicherung Praktikantin

    Guten Tag,


    wir haben eine Praktikantin, 18 Jahre, die ein Praktikum für 12 Monate macht.

    Das Praktikum ist ein Pflichtpraktikum für die Anerkennung der Fachhochschulreife.

    siehe auch: www.berlin.de/sen/bjf/anerkennung/schulische-abschluesse/fachhochschulreife-169490.php

    Sie erhält eine Vergütung von 449,- EUR monatlich.

    Sie ist damit aktuell keine Schülerin mehr und auch noch keine Studentin.


    Aktuell ist sie über Ihren Vater privat mit krankenversichert.

    Für uns ist nun unklar, ob sie weiterhin privat krankenversichert bleiben kann oder ob sie in die gesetzliche Krankenversicherung eintreten muss. Ihr Wunsch wäre privat krankenversichert zu bleiben.


    Über eine aussagekräftige Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.


    Viele Grüße

    flitzerbln

  • 02
    RE: Krankenversicherung Praktikantin

    Guten Tag,
     
    der Versicherungspflicht in der Krankenversicherung werden Personen unterstellt, die sich im Zusammenhang mit einer Schul- oder Berufsausbildung praktische Kenntnisse und Erfahrungen in einem Betrieb aneignen, die der Vorbereitung, Unterstützung oder Vervollständigung der Schul- und Berufsausbildung dienen.

    Für die versicherungsrechtliche Beurteilung von Personen, deren Praktikum sich als Beschäftigung gegen Arbeitsentgelt oder als Beschäftigung zur Berufsausbildung darstellt, ist zwischen vorgeschriebenen Praktika und nicht vorgeschrieben Praktika zu unterscheiden. Vorgeschriebene Praktika liegen dabei nur dann vor, wenn sie in einer Ausbildungs-, Studien- oder Prüfungsordnung normiert sind.
     
    Gegen Arbeitsentgelt beschäftigte Praktikanten, die ein in der Studien- oder Prüfungsordnung vorgeschriebenes Praktikum vor Aufnahme des Studiums oder vor Beginn des Fachschulbesuchs ableisten, werden sozialversicherungsrechtlich wie Arbeitnehmer beurteilt.
     
    In dem von Ihnen geschilderten Fall handelt es sich um ein solches vorgeschriebene Praktikum. Da hier eine Vergütung gezahlt wird, ist die
    sozialversicherungsrechtliche Beurteilung nach den grundsätzlichen Regelungen für Arbeitnehmer vorzunehmen.
     
    Bei einer Zahlung von 449 EUR käme dann auch die Versicherungsfreiheit nach § 8 Abs. 1 Nr. 1 SGB V (geringfügige Beschäftigung) in Frage. Die Praktikantin könnte dann privat krankenversichert bleiben.
     
    Wir empfehlen Ihnen, sich bezüglich der abschließenden Beurteilung mit der zuständigen Krankenkasse in Verbindung zu setzen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.