Expertenforum - im Ausland lebender Deutscher mit Wohnsitz im Ausland, für 3 Monate Beschäftigung in Deutschland

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    im Ausland lebender Deutscher mit Wohnsitz im Ausland, für 3 Monate Beschäftigung in Deutschland

    Hallo,

    es soll ein im Ausland lebender Deutscher mit Wohnsitz im Ausland für drei Monate in Deutschland arbeiten.

    Der Herr ... ist im Jahre 1979 geboren und soll für 3 Monate Vollzeit mit einem Bruttolohn i. H. 3.700,00 € beschäftigt werden.

    Er hat seinen gewöhnlichen Wohnsitz im Ausland und ist nicht gesetzlich krankenversichert. Im Jahre 2021 hatte er bisher kein Einkommen.

    Reicht eine internationale Krankenversicherung ? Oder wie muss er gemeldet werden ?

    Besteht auch die Möglichkeit einer kurzfristigen Beschäftigung ?

  • 02
    RE: im Ausland lebender Deutscher mit Wohnsitz im Ausland, für 3 Monate Beschäftigung in Deutschland

    Hallo jaenky58,

    entscheidend dafür, ob für einen Arbeitnehmer die ausländischen oder die deutschen Rechtsvorschriften gelten, ist in erster Linie der Ort, an dem die Arbeit tatsächlich ausgeübt wird. Dieser Grundsatz gilt unabhängig davon, in welchem Staat der Krankenversicherungsschutz bisher durchgeführt wurde.

    Da nach Ihrer Schilderung der Mitarbeiter eine Beschäftigung in Deutschland mit einem mtl. Entgelt über 450,00 € ausüben soll und darüber hinaus keine weiteren Einkünfte vorliegen, finden hier die deutschen Rechtsvorschriften Anwendung.
    Der Nachweis einer „internationalen Krankenversicherung“ hat hierauf keinen Einfluss.

    Dies gilt unabhängig davon, dass die Beschäftigung auf 3 Monate befristet sein wird. Eine sozialversicherungsfreie kurzfristige Beschäftigung liegt hier aufgrund der zu unterstellenden Berufsmäßigkeit nicht vor.  

    Der Arbeitnehmer ist bei einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse seiner Wahl anzumelden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Expertenteam
     

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.